Shirin David: Ist die Ex-DSDS-Jurorin mit ihrem Manager verlobt?

Ex-DSDS-Jurorin Shirin David räumt mit den Gerüchten zu ihrem Liebes-Leben auf!
Ex-DSDS-Jurorin Shirin David räumt mit den Gerüchten zu ihrem Liebes-Leben auf! © imago images/Future Image, Frederic Kern via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Shirin David ist zurück auf YouTube

Ex-DSDS-Jurorin und Sängerin Shirin David (26) hat nach gut zwei Jahren wieder ein YouTube-Video hochgeladen, in dem sie die brennendsten Fragen ihrer Fans beantwortet. Und sie muss auch gleich mit Gerüchten über ihr Privatleben aufräumen.

„Bist du eigentlich mit Taban zusammen?“

Die Rapperin beantwortet in ihrem neusten Video Fan-Fragen, die ihr auf Instagram gestellt wurden. „Shirin, wie geht es dir?“ oder „wie läuft ein Tag im Studio ab?“ sind nur zwei der vielen Dinge, die ihre Fans beschäftigen. Schon seit Monaten hält sich aber wacker das Gerücht, Shirin sei nicht nur mit ihrem Manager Taban Jafari zusammen – sie sollen sogar verlobt sein! Ein Fan möchte wissen: „Welche Rolle spielt er in deinem Leben?“

Und so, wie die Musikerin über ihren Manager spricht, könnte man wirklich davon ausgehen, dass sie ein Paar sind... Die 26-Jährige gerät regelrecht ins Schwärmen: „Taban ist dieser unfassbar engagierte Manager. Ich weiß nicht, wie viel Feuer eine Person unterm Arsch haben kann, aber Taban ist unfassbar engagiert. Taban ist mit die engste Person um mich herum. Taban kriegt alles mit.“

Also – geht da was?

Shirina stellt klar: „Ich bin gar nicht ready für irgendwie sowas wie Verlobung“

Die Ex-DSDS-Jurorin kommt schnell zum Punkt: „Wenn ich verlobt wäre, wisst ihr was für eine Welle ich machen würde?“ Also doch nichts dran an dem Gerücht. Sie geht sogar noch weiter und sagt, dass sie gar nicht bereit sei, gerade an so etwas wie Heirat oder Kinder zu denken: „Aktuell bin ich so weit weg davon.“

Shirin ärgert es, dass ihr solche Fragen nur gestellt werden, weil sie eine Frau sei. Bei männlichen Rappern wäre das nie ein Thema. Als Frau werde aber von ihr verlangt, über ihr Liebesleben zu sprechen. Sie schließt das Thema und stellt sich und ihren Fans die Frage: Wenn man doch bei männlichen Rappern die Privatsphäre respektiert, „warum kann man das nicht auch bei einer Frau?“