"Shadowhunters" zurück auf Netflix: Das erwartet die Fans

"Shadowhunters" zurück auf Netflix: Das erwartet die Fans
Katherine McNamara alias Clary und Dominic Sherwood alias Jace in "Shadowhunters" © John Medland/Netflix, SpotOn
Anzeige:

Interview mit den Stars

Staffel eins der Fantasy-Serie "Shadowhunters" hat mit einem spannenden Cliffhanger geendet. Jace Wayland, gespielt von Dominic Sherwood (26, "Vampire Academy"), hat sich scheinbar seinem Vater Valentine Morgenstern (Alan van Sprang) angeschlossen. Außerdem sollen Jace und Clary Fray, gespielt von Katherine McNamara (21, "Maze Runner - Die Auserwählten in der Brandwüste"), Geschwister sein - aber sie hatten sich doch ineinander verliebt! Ab 3. Januar wird die zweite Staffel der US-Serie wieder wöchentlich mit einer neuen Folge auf Netflix gezeigt. Wie geht es weiter?

"Es ist alles offen"

"Alles ist möglich mit diesem Ende. Es ist alles offen", erzählt Katherine McNamara im Interview mit spot on news. Dominic Sherwood sieht für Jace zwei Möglichkeiten: "Entweder er will als Undercover-Agent eine Doppelrolle spielen, Valentine den Cup wegnehmen und ihn töten, oder er weiß nun endlich, wo er hingehört. Womöglich sieht er das Ganze als eine Bestätigung dafür, warum er sich von den anderen Shadowhuntern unterscheidet und aggressiver agiert." Mit beiden Plot-Strängen wäre der Schauspieler zufrieden. "Es macht Spaß, so eine gequälte Figur zu spielen", sagt der 26-Jährige.

Das Verhältnis von Clary und ihrer Mutter Jocelyn Fray, gespielt von Maxim Roy, steht ebenfalls auf der Kippe. Jocelyn hat ihre Tochter ihr ganzes Leben lang angelogen - doch der große Krach blieb im Staffelfinale aus. Da brauchte Clary einfach eine Umarmung ihrer Mama. Katherine McNamara würde sich freuen, wenn es zu einem großen Krach kommen würde und sie Maxim Roy lauthals anschreien dürfte. "Das wäre bestimmt lustig, wir haben immer viel Spaß zusammen", so die 21-Jährige.

Verbotene oder neue Liebe?

Fans der Buchreihe "Chroniken der Unterwelt" von Cassandra Clare wissen natürlich, dass Clary und Jace in der Vorlage gar keine Geschwister sind. In der Serie wurden jedoch einige Veränderungen vorgenommen, so dass laut Katherine McNamara noch offen ist, ob die beiden verboten verliebten Geschwister in Wahrheit doch ihrer Liebe frönen dürfen. "Ich finde es spannend, dass ausgerechnet Jace, der zu Beginn der Serie so selbstsicher war, durch die Offenbarung, wer sein echter Vater ist, plötzlich so ins Strudeln geraten ist. Er ist nun am selben Punkt, an dem Clary in der ersten Folge war", erklärt die Schauspielerin.

Vielleicht schafft es Simon, gespielt von Alberto Rosende, ja doch noch, Clarys Herz zu erweichen? "Ich denke, am Ende der ersten Staffel gab es diesen Moment, in dem Clary zum ersten Mal ins Stutzen kommt und überlegt, ob sie womöglich doch Gefühle für Simon haben oder entwickeln könnte. Beide sind nun in der Unterwelt angekommen, es bleibt spannend, wohin das führen kann", erzählt Katherine McNamara weiter. Die Fans erfahren ab 3. Januar mehr.

spot on news