Sex-Verbot und Ehe-Aus: Michelle Hunziker packt über Sekten-Vergangenheit aus

"Krieger des Lichts" erteilten Michelle Hunziker Sex-Verbot

Fünf Jahre war Moderatorin Michelle Hunziker (41) in den Fängen der Sekte "Krieger des Lichts". Sogar ihre Ehe mit Sänger Eros Ramazotti zerbrach daran. In ihrer Autobiografie erzählt sie nun erstmals schonungslos offen, wie schlimm diese Zeit für sie war.

Gehirnwäsche und Liebesentzug

RTL liegen Auszüge aus Michelle Hunzikers Biografie "Ein scheinbar perfektes Leben vor". Darin erzählt die beliebte Moderatorin, wie sie als 23-Jährige die Sektenführerin Clelia kennenlernte. Diese hatte Michelles damaligen Ehemann Eros Ramazotti als sogenannte Pranatherapeutin von einer schweren Halsinfektion befreit. Clelia "heilte" auch Michelles Haarausfall und half ihr, erfolgreich mit dem Rauchen aufzuhören. Danach sei es um sie geschehen, schreibt Michelle, sie sei der Frau verfallen und habe ihr jedes Wort geglaubt. "Ich suchte Liebe, und Clelia gab mir Liebe … Wochenlang half sie mir, mein schwaches Selbstwertgefühl aufzupäppeln", heißt es in Michelles Buch.

Doch aus der anfänglichen liebvollen Zuwendung wurde bald Liebesentzug, Bevormundung und Bestrafung. Als Clelia sich ihr entzog, war Michelle bereit, alles zu tun, "um die symbiotische Verbindung wieder herzustellen". Sie habe ihr Urteilsvermögen und ihren freien Willen geopfert, um in der Nähe der Sektenführerin zu bleiben, die in Michelles Augen ihre "einzig wahre Liebe" war. Sie brach den Kontakt zu ihrer Mutter und ihren Freunden ab und gefährdete ihre berufliche Karriere.

Michelle Hunziker glaubte, eine Schwester von Jesus zu sein

In den insgesamt fünf Jahren, in denen Michelle Clelia und den "Krieger des Lichts" verfallen war, unterwarf sie sich ohne Murren oder Hinterfragen den strengen - und teils bizarren - Regeln der Sekte. Vor allem Reinheit war für die "Krieger des Lichts" wichtig. Sektenmitglieder mussten sich streng vegan ernähren, stets helle Kleidung tragen und auf jede Art von Laster verzichten. Das bedeutete auch: keinen Sex und keine Selbstbefriedigung! Sexualität sei "ein animalischer Instinkt und daher schmutzig und niedrig".

Die Gehirnwäsche ging so weit, dass Clelia Michelle davon überzeugte, dass diese die Schwester von Jesus und eine wiedergeborene Nazi-Braut sei. Nach fünf quälenden Jahren schaffte Michelle den Ausstieg aus der Sekte.