Sex-Skandal um Harvey Weinstein: Jetzt packen auch Angelina Jolie und Gwyneth Paltrow aus

Gwyneth Paltrow & Angelina Jolie beschuldigen Weinstein
Gwyneth Paltrow & Angelina Jolie beschuldigen Weinstein 00:00:54
00:00 | 00:00:54

Der tiefe Fall des Hollywood-Schwergewichts Harvey Weinstein

Lange, für viele zu lange, haben Hollywoods Leading Ladys geschwiegen zu den Vorwürfen, Filmproduzent Harvey Weinstein habe seit Jahrzehnten systematisch junge Schauspielerlinnen sexuell belästigt. Nur Meryl Streep und George Clooney meldeten sich nach einer langen Pause zu Wort und verurteilten Harvey Weinsteins Verhalten, wollten aber von all dem nichts gewusst haben. Doch nun der nächste Paukenschlag: ein Beweisaudio, das Sie in unserem Video hören können. Aufgenommen von einem seiner Opfer, dem italienischen Model Ambra Battilana in Zusammenarbeit mit der Polizei, die die Sache dann fallen ließ. Und Mia Farrows Sohn Ronan (29) nennt im Magazin 'New Yorker' nun die nächsten Namen. Große Namen.

Anzeige:

Die Liste der Opfer wird immer länger – und prominenter

Asia Argento (42), italienischer Filmstar und Regisseurin und Tochter von Horroraltmeister Dario Argento, behauptet, Harvey Weinstein habe sie als junge Schauspielerin vergewaltigt. Weil sie sich selbst die Schuld gegeben habe, habe sie in der Folgezeit weitere sexuelle Handlungen über sich ergehen lassen. "Ich hatte das Gefühl, dass ich musste", schildert die damals 21-jährige Asia Argento ihr Unterlegenheitsgefühl gegenüber dem mächtigen Studioboss.

Seine Besetzungscouch scheint die Badewanne gewesen zu sein. Die Aussagen der Aktricen und Models ähneln sich: Der damalige Miramax-Chef Harvey Weinstei soll die aufstrebenden Talente gern in eine Hotelsuite bestellt und sie dort im Bademantel begrüßt haben. Oft habe er mit einer Massage zu sexuellen Handlungen überleiten wollten. Vor einigen Frauen soll er auch masturbiert haben und sie zu sexuellen Handlungen gezwungen haben.

Auch heutige Megastars wie Gwyneth Paltrow und Angelina Jolie fühlten sich zu Anfang ihrer Karriere von dem mächtigen Filmmogul drangsaliert, berichten von solchen Praktiken. Gwyneth Paltrow drehte gerade 'Emma' mit Harvey Weinstein, als er sie zu einem Business-Meeting ins Hotel bestellte und eine Massage in seinem Schlafzimmer vorschlug. Gwyneth Paltrow klagte ihrem damaligen Boyfriend Brad Pitt ihr Leid. Und der soll Weinstein erstmal Prügel angedroht haben, berichtet das Magazin 'People'. Doch Gwyneth Paltrow und Brad Pitt leisteten Weinsteins Bitte Folge, nichts an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen. Bis jetzt.

Angelina Jolie warnte Kolleginnen vor Harvey Weinstein

In ihren Anschuldigungen weniger explizit, aber dafür trotzdem deutlich ist Angelina Jolie. "Ich hatte eine schlechte Erfahrung mit Harvey Weinstein in meiner Jugend. Daher habe ich nie wieder mit ihm gearbeitet und andere vor ihm gewarnt", schreibt Angelina Jolie in einer E-Mail an die 'New York Times'.

Mira Sorvino (50) und Rosanna Arquette (58) erzählten dem Journalisten Ronan Farrow, wie sie Harvey Weinsteins Übergriffigkeiten konterten. Und wie sie dann den Eindruck hatten, dass es ihrer Karriere nicht guttat, "Nein" gesagt zu haben zu einem der mächtigsten Männer der Welt.

Und Weinstein? Nachdem nun seine Gattin, Marquesa-Designerin Georgina Chapman, die Scheidung einreichen will, hat der ehemals vielleicht mächtigste Mann Hollywoods die Flucht nach Europa angetreten. Was er dort will, erfahren Sie in unserem Video.