VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

"Sex and the City": Zoff zwischen Kim Cattrall und Kristin Davis?

Neues im "Sex and the City"-Streit - ein Foto sorgt jetzt für neuen Gesprächsstoff,
Neues im "Sex and the City"-Streit - ein Foto sorgt jetzt für neuen Gesprächsstoff, © picture alliance

Bei "Sex and the City" fuhren die Ladys ihre Krallen aus

Was auf den Bildschirmen stets nach fetter Freundschaft aussah, entpuppte sich nach diversen Aussagen von Sarah Jessica Parker und Kim Cattrall als eine Art Neuauflage von "Mean Girls." Ignoranz am Set, Beleidigungen auf Social Media und angebliche Nachfragen nach mehr Gehalt – das ist aus "Sex and The City" geworden. Jetzt gießt Kristin Davis, die in der Serie Charlotte King verkörpert hat, neues Öl ins Feuer. Mit Absicht?

Throwback ohne Kim Cattrall

"Super glückliche Erinnerungen" schreibt Kristin zu einem 14 Jahre alten Foto. Zu sehen sind ihre Co-Stars Cynthia Nixon und Sarah Jessica Parker und Kristin selbst. Schnell wird klar, eine fehlt: Kim Cattrall. Das alte Bild wurde mit dem Vorwand gepostet, dass gerade die "Emmy Awards" stattgefunden haben. Es zeigt die drei Schauspielerinnen bei der Verleihung von 2004. Viele Fans sind sich sicher, dass sich hinter dem Bild ein neuer Seitenhieb gegen die "Samantha"-Darstellerin verbirgt. Wieso wählt Kristin ausgerechnet ein Bild aus, auf dem nicht alle Darstellerinnen zu sehen sind?

"Schäm dich, dass du meinen Lieblingscharakter nicht in diesem Flashback eingeschlossen hast"

So in etwa lauten viele der Kommentare, die Kristin für dieses Bild erntete. "Wo ist Kim?" und "Seitenhieb" heißt es weiter. Nur wenige scheinen auf der Seite der 53-Jährigen zu stehen. Doch Befürworter des Bildes denken, dass es Kristin frei überlassen sein sollte, welche Bilder mit Freunden sie auf Instagram postet.

Der große "Sex and the City"-Streit – wie konnte es soweit kommen?

Was war passiert? Wie kommt es, dass ein einzelnes Foto unter den Fans heftige Verdächtigungen und Diskussionen auslöst – wie wurde der "Sex and the City"-Zickenkrieg so populär? Nachdem Sarah Jessica Parker 2017 enttäuscht den dritten Film der Erfolgsgeschichte abgesagt hat, meldete sich Kim Cattrall zu Wort. Sie war der Meinung, Sarah hätte im Hinblick auf ihre Absage des Films netter sein können. Außerdem wäre Kim nie mit ihren Co-Stars befreundet gewesen. Sarah meldete sich daraufhin und erklärte, dass ihr diese Aussagen das Herz gebrochen hätten.

Monate später kam es dann zur Eskalation, als Kims Bruder verstarb. Einige ihrer alten Kollegen meldeten sich mitleidig via Instagram – auch Sarah. Daraufhin explodierte Kim, bezeichnete Sarah als Heuchlerin und schrieb: "Du bist nicht meine Familie. Du bist nicht meine Freundin." Worte, die eindeutige Klarheit in die vielen Gerüchte brachten. Seitdem ist der Streit der Darstellerinnen legendär – und wirft einen großen Schatten auf das Portrait von Freundschaft in der Serie.

Ob der Throwback-Post von Kristin Davis nun bewusst oder zufällig gewählt wurde, bleibt trotzdem unklar. Vielleicht ist das Foto ja sogar als Wink mit dem Zaunpfahl bezüglich einer Fortsetzung von "Sex and the City" zu verstehen? Anfang des Jahres verriet Sarah Jessica Parker zumindest in einer Talk-Show gegenüber Ellen Degeneres: "Momentan befinden wir uns in einer Trauerphase, aber danach kann man in Erwähnung ziehen, dass …zum Beispiel du Samantha spielst.“