Serena Williams: Pure Panik wegen Corona

Serena Williams: Pure Panik wegen Corona
Serena Williams © BANG Showbiz

Serena Williams leidet infolge der Corona-Krise unter schweren Ängsten.

Die Tennnisspielerin befindet sich gerade mit ihrem Ehemann Alexis Ohanian und ihrer Tochter Alexis Olympia Jr. (2) in Selbstisolation. Das hält die 38-Jährige jedoch nicht davon ab, in negative Gedankenspiralen zu verfallen. Obwohl sie sich abgesehen von ihrer Familie von allen abschirmt, hat Serena nach wie vor Angst, sich den Virus einzufangen. "Ich werde einfach nervös, sobald irgendjemand um mich niest oder hustet, es macht mich verrückt", gesteht sie. "Und ich treffe mich mit niemandem. Und wenn ich irgendjemand sage, dass meine ich damit meine Tochter."

In einer TikTok-Videoserie berichtet der Star zerknirscht, was die aktuelle Krise mit ihr mache. "Olympia hat gehustet und ich wurde wütend. Ich blickte sie schrägt von der Seite an. Ich warf ihr diesen 'wütenden Serena-Blick' zu und dann wurde ich traurig. Ich dachte mir 'Geht es ihr gut? Ist etwas falsch mit meiner Tochter? Gibt es irgendetwas, das ich tun kann?'", schildert Serena. Noch habe sie darauf keine Antwort gefunden. "Ich weiß nicht, was ich tun soll, also bin ich einfach total gestresst statt entspannt", offenbart sie. "Ich habe nie erwartet, entspannt zu sein, aber es ist, was es ist, und wir werden es durchstehen. Das müssen wir."

BANG Showbiz