Selma Blair spricht offen über ihre Multiple-Sklerose-Erkrankung

"Ich habe eine spastische Sprachstörung"

Ihr Auftritt bei der "Vanity Fair"-Oscar-Party ließ wohl keinen kalt: Schauspielerin Selma Blair (46) musste sich wegen ihre Multiple-Sklerose-Erkrankung auf einen Stock stützen, trotzdem posierte sie strahlend und offenbar glücklich auf dem roten Teppich. In der US-Show "Good Morning America" gab sie sie nun ihr erstes Fernsehinterview nach ihrer Schock-Diagnose. Durch die MS hat Selma Probleme zu sprechen. Das bewegende Interview zeigen wir im Video.

Im August 2018 bekam Selma Blair die Diagnose Multiple Sklerose

Bei der "Vanity Fair"-Party zeigte sich Selma Blair erstmals nach ihrer MS-Diagnose in der Öffentlichkeit. Im August 2018 war die Krankheit bei der Schauspielerin diagnostiziert worden. Der "Eiskalte Engel"-Star postete damals einen emotionale Botschaft bei Instagram.

Für Selma Blairs 7-jährigen Sohn war es zunächst schwer

Die Schauspielerin will durch ihre öffentliche Autritte und jetzt das TV-Interview auf die Krankheit MS aufmerksam machen. Auch mit ihrem Sohn Arthur (7) hat sie offen darüber gesprochen. Im Video beschreibt sie emotional, wie schwer es für ihren Kleinen zunächst war, weil er Angst hatte, dass seine Mama daran stirbt. 

Was ist Multiple Sklerose?

Multiple Sklerose ist eine chronische entzündliche Krankheit des Nervensystems, die in sogenannten Schüben auftritt. Bei schweren Schüben kann es zu Lähmungen, Halbseitenlähmungen oder Querschnittslähmungen kommen.