Selma Blair mit Sohn Arthur: Bewegender Auftritt auf der „Race to Erase MS“-Gala

"Medaille der Hoffnung"

Was für ein besonderer Auftritt von der an Multiples Klerose erkrankten Schauspielerin Selma Blair ("Eiskalte Engel"). Die 46-Jährige tauchte bei der "Race to Erase MS"-Gala in Los Angeles, bei der sie geehrt wurde, in niedlicher Begleitung auf: Ihr Date war Söhnchen Arthur Saint Bleick (7). Dass selbst ein Schub ihrer heimtückischen Krankheit sie nicht von ihrer Liebeserklärung an ihren Sohn abhalten kann, zeigt unser Video.

"Race to Erase MS"-Gala in Los Angeles

Es war Blairs zweiter öffentlicher Auftritt samt Gehstock nach der diesjährigen Oscar-Party von Vanity Fair. Die Schauspielerin hatte im Oktober 2018 via Instagram öffentlich gemacht, dass bei ihr Multiple Sklerose (MS) diagnostiziert worden war - und die Krankheit tat alles dafür, ihr den Abend zu erschweren. Doch Selma zeigte sich einmal mehr als Kämpferin, betrat die Bühne und hielt eine bewegende Rede, mit ihrem Sohnemann auf dem Arm. Wie rührend diese Rede war, sehen Sie im Video.

Selma Blair trug einen dunkelblauen Hosenanzug von Christian Siriano, der mit seidenen Highlights am Kragen, um den Hosenbund und an den Seitennähten der Hose verziert war. Der kurze Blazer war tief ausgeschnitten und ließ einen dezenten Streifen nackter Haut um die Taille hervorblitzen. Der kleine Arthur war in einer dunklen Hose, einem weißen Hemd und einem dunkelblauen Jackett farblich perfekt auf seine Mutter abgestimmt.

Auf Instagram schwärmte die Schauspielerin von der Veranstaltung und bedankte sich unter anderem bei ihrer "Eiskalte Engel"-Kollegin Sarah Michelle Gellar (42) dafür, dass sie ihr die "Medaille der Hoffnung" überreicht habe und "immer an meiner Seite ist". Außerdem widmete sie den Auftritt ihrem Sohn, der sie in "jeder Phase" erlebe.

spot on news