Scott Eastwood wollte nicht noch einen Kriegsfilm drehen

Scott Eastwood wollte nicht noch einen Kriegsfilm drehen
Scott Eastwood © BANG Showbiz

Scott Eastwood zögerte zunächst im Kriegsfilm 'The Outpost' mitzuspielen.

Der 34-jährige Schauspieler porträtiert den dekorierten Soldaten Sergeant Clint Romesha in dem Film über den Afghanistan-Krieg.

Da der Sohn von Clint Eastwood jedoch bereits zuvor in Kriegsfilmen wie 'Flags of Our Fathers' und 'Herz aus Stahl' mit von der Partie war, war sich Scott zunächst nicht sicher, ob er erneut eine Rolle in einem Kriegsfilm annehmen sollte. In einem Interview mit 'Collider' erzählte er: "Ich war sehr zögerlich, einen weiteren Kriegsfilm zu machen, um ehrlich zu sein. Ich hatte noch keine Hauptrolle in einem Kriegsfilm, aber wenn man schon ein paar davon gemacht hat, und man hat Monate damit verbracht, sie zu machen, zumindest im Kopf." Regisseur Rod Lurie überredete Scott schließlich, sich dem Film, in dem auch Orlando Bloom zu sehen ist, anzuschließen. "Ich gebe Rod Lurie, unserem Regisseur, Anerkennung dafür, dass er mich dazu überredet hat, weil ich zögerte. Aber als ich an Rod glaubte und seine Leidenschaft sah, und als ich auch las und zu verstehen begann, was da passierte, wurde mein Interesse größer. Und ich bin froh, dass ich es getan habe, denn ich hätte leicht in dieses 'Nun, dieses Filmgenre habe ich schon gemacht' schlüpfen können. Aber als mir klar wurde, worum es bei der Geschichte ging, sagte ich: 'Okay.'"

BANG Showbiz

weitere Stories laden