Schutz vor sexuellen Übergriffen: Senta Berger hat Ohrfeigen verteilt

Schutz vor sexuellen Übergriffen: Senta Berger hat Ohrfeigen verteilt
Senta Berger kann auch mal zulangen © WENN.com, WENN

Schauspielerin Senta Berger wusste sich schon immer zu wehren: Als junge Darstellerin hat sie einst einem übergriffigen Regisseur eine Ohrfeige verpasst.

Senta Berger (78) gehört zweifelsohne zu den größten deutschen Schauspielerinnen und ist eine der wenigen, die auch in Hollywood erfolgreich war. Ihren Erfolg verdankt die Deutsch-Österreicherin ihrer Ausbildung an der Schauspielschule, wo sie vor allem eins lernte: Disziplin.

Disziplin ist alles

"Ich hab mein Leben sehr früh gestaltet. Die Disziplin, die du am Theater lernst – ob du willst oder nicht: Du lernst sie, oder du fliegst da raus – das ist mein Korsett, mein Rückgrat auch heute noch", berichtet sie im 'Bunte'-Interview.

Ein starkes Selbstbewusstsein schützt

Dank ihres starken Selbstbewusstseins hat es Senta Berger soweit in der Filmindustrie gebracht und in vielen Fällen hat es sie auch vor sexuellen Übergriffen in ihrer Branche bewahrt, die sie schon lange vor der 'MeToo'-Bewegung anprangert hatte. "Aber meist geht es nicht um erniedrigende Sexualität, sondern darum, wie schlecht man Leute behandelt. Es geht immer um Macht, um Missbrauch von Macht, um Abhängigkeit – wie in jedem Beruf."

Senta Berger kann sich zur Wehr setzen

Doch wenn man schlecht behandelt wird, muss man sich laut Berger zur Wehr setzen - und das konnte die Grande Dame der deutschen Filmgeschichte bestens. Einem Wiener Regisseur zeigte die Schauspielerin so einst, wo der Spaß vorbei war. "Da dreht man sich um und haut ihm eine rein! Ich bin kräftig! Der war sehr erstaunt – und hat gelacht! Ich finde Flirten wunderbar, aber man muss wissen, wo es aufhört und wo die Grobheit anfängt", so Senta Berger.

© Cover Media