Schummelte Kim Kardashian bei ihrem Jura-Test?

Studentin Kim Kardashian: Hat sie beim Jura-Test geschummelt?
Kim Kardashian ist eine gute Studentin © FayesVision/WENN.com, WENN

Unternehmerin Kim Kardashian hat bei ihrem aktuellen Jura-Test so gut abgeschnitten, dass ihre Mentoren gewitzelt haben, sie müsse gemogelt haben.

Kim Kardashian (38) hatte mit ihrer Bekanntmachung, Jura studieren zu wollen, einige Aufmerksamkeit erregt. Blut geleckt hatte sie, indem sie sich für eine Gefängnisreform eingesetzt hatte und sich des Schicksals von Alice Marie Johnson annahm, einer Großmutter, die wegen eines Drogenvergehens aus Kims Sicht unverhältnismäßig lange hinter schwedischen Gardinen saß.

Niemand traute Kim Kardashian

Nun möchte Kim noch mehr tun und nach ihrem abgeschlossenen Studium als Anwältin für die sozial Benachteiligten eintreten. Und wie läuft es mit dem Studium? Ganz fantastisch, wie Kim in der US-amerikanischen 'Today'-Show schwärmte. In einem aktuellen Examen habe sie so gut abgeschnitten, dass ihr erst niemand glauben wollte: "Ich habe vor einer Woche einen Test gemacht und meine Anwälte, die das alles überwachen, haben gesagt: 'Wenn ich hier nicht sitzen und zusehen würde, wie du diesen Test löst, würde ich glauben, du schummelst.'"

Alles dem Gesetz zuliebe

Nicht nur Kims Mentoren sind stolz auf sie, auch Kim ist stolz über sich selbst. Die Unternehmerin reflektierte: "Ich weiß nicht, ob ich wirklich gut unter Druck funktioniere. Ich denke wirklich logisch darüber nach, wie ich etwas handhaben würde und was das Gesetz sagt. Ich liebe es. Ich liebe es, Teil dieser Familie zu sein, die mir diese Ausbildung ermöglicht hat; die Art, wie du in Kalifornien Jura studieren kannst. Ich brenne wirklich dafür." Für ihre anstehenden Tests verzichtet Kim Kardashian sogar auf Partys und Events auf der New York Fashion Week.

© Cover Media