Schock für Hilaria Baldwin: Allergische Reaktion bei Baby Eduardo

Hilaria Baldwin musste mit ihrem jüngsten Sohn ins Krankenhaus.
Hilaria Baldwin musste mit ihrem jüngsten Sohn ins Krankenhaus. © imago images/UPI Photo, JOHN ANGELILLO, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Hilaria Baldwin teilt erschreckende Erfahrung

„Es war einer dieser schrecklichen Momente, die alle Eltern fürchten“, schreibt die besorgte Mama auf Instagram. Wegen einer allergischen Reaktion musste Hilaria Baldwin (37) mit ihrem acht Monate alten Sohn Eduardo ins Krankenhaus und postet auf Instagram ein herzzerreißendes Foto aus der Klinik.

Mit Baby Edu im Krankenhaus

Mit Maske und Baby Edu auf dem Arm sitzt Hilaria Baldwin auf einem Krankenhausflur. Auf ihrem Pullover erkennt man das Erbrochene ihres Sohnes. „Wir hatten eine beängstigende Erfahrung, weil Edu eine allergische Reaktion hatte“, schreibt die Yoga-Lehrerin zu dem Foto. „Meine anderen Kinder haben keine Allergien, das hier ist das erste Mal. Es ist egal, wie viele Kinder du hast, es gibt immer Momente, die uns erschüttern und auf die wir nicht vorbereitet sind.“

Riesige Familie Baldwin

Der acht Monate alte Eduardo ist der jüngste Sohn von Hilaria und ihrem Mann, Schauspieler Alec Baldwin (63). Das Paar hat zusammen insgesamt fünf leibliche Kinder. Im März sorgten sie nur wenige Monate nach Edus Geburt erneut mit einem Babyfoto für Aufsehen. Die kleine Lucia wurde als neues Familienmitglied vorgestellt. Sie kam durch eine Leihmutter zur Welt.

Hilaria und Alec Baldwin überraschen alle mit 6. Kind
01:38 Min

Hilaria und Alec Baldwin überraschen alle mit 6. Kind

Baby Eduardo geht es wieder besser

Auch wenn die Familie noch nicht genau weiß, was die Allergie ausgelöst hat, freuen sie sich, dass es Baby Eduardo schon wieder besser geht. Hilaria postete wenig später dieses putzige Video von ihren beiden Babys.

Allergien können lebensbedrohlich sein

Anderen Eltern rät sie noch, in einer solchen Situation nicht lange nachzudenken, sondern zum Arzt zu fahren. Starke Allergien können nämlich zu einem anaphylaktischen Schock führen. Das kann sogar lebensbedrohlich sein. Mehr zum Thema Allergien finden Sie hier.