Schock für Guido Maria Kretschmer: Nur wenige Kilometer entfernt drehte er 'Shopping Queen'

Guido Maria Kretschmer war nur wenige Kilometer vom Tatort entfernt

Im Netz überschlagen sich die Reaktionen zum Berliner Anschlag. Nun hat sich auch Guido Maria Kretschmer zu dem Attentat geäußert und erzählt, dass er zur besagten Zeit nur wenige Kilometer vom Anschlagsort entfernt seine Sendung 'Shopping Queen' aufgezeichnet hat.

Seitdem uns die Nachricht über den Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz erreicht hat, stehen wir alle unter Schock. Nicht anders ergeht es den Promis, denn auch sie sind durch die aktuellen Geschehnisse nachdenklich geworden. 

Allen voran Stardesigner Guido Maria Kretschmer, der nur wenige Kilometer vom Tatort entfernt zur Zeit des Anschlags seine Sendung 'Shopping Queen' aufgezeichnet hat. Doch Angst hat er deshalb trotzdem nicht: "Wichtiger ist glaube ich, dass man sich bewusst macht, dass Berlin nur ein Teil eines Weltproblems ist", so der 51-Jährige bedrückt. Er ist der Meinung, man dürfe jetzt nicht in Angst verfallen, sondern weitermachen und dabei aufrichtig und tolerant sein. 

Auch Jan Böhmermann und Olli Schulz waren nah dran an den Geschehnissen. Eigentlich wollten sich die beiden mit einem Live-Zirkusspecial von ihren Fans für dieses Jahr verabschieden. Doch dann kam alles anders: Nur ein paar Straßen von ihnen entfernt sterben 12 Menschen und es gibt viele Verletzte. Da stand es für den Komiker und den Sänger außer Frage, dass die Show abgebrochen wird. "Ich glaube das ist alles so scheiße gerade und wir können nicht die richtigen Worte finden", fasste Olli Schulz traurig zusammen.