VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Schock-Diagnose! Kate Walsh hatte einen Hirntumor

Kate war schwer krank

Was für ein Schock für 'Tote Mädchen lügen nicht'-Star Kate Walsh! Zwei Jahre lang war es ruhig um die Schauspielerin geworden. Jetzt kam heraus, was hinter der Karrierepause steckte. Die 49-Jährige hatte einen Hirnturmor. Nun sprach Kate erstmals über die wohl schlimmste Zeit in ihrem Leben. 

"Eine kleine Zitrone in meinem Kopf"

In 'Grey's Anatomy' und 'Private Practice' spielte Kate jahrelang die toughe Ärztin 'Dr. Addison Montgomery'. Doch im Januar 2015 bekam der Hollywoodstar selber eine Schock-Diagnose: Bei der Schauspielerin wurde ein fünf Zentimeter großer Hirntumor gefunden. "Eine kleine Zitrone in meinem Kopf, die ziemlich viel Schaden angerichtet hat", erzählte Kate jetzt in einem Interview mit dem Magazin 'Cosmopolitan'. Sie hatte zwar bemerkt, dass etwas mit ihrem Körper nicht stimmte, schob aber alles auf ihren stressigen Alltag. "Ich hatte irre viel gearbeitet, vielleicht 80 Stunden die Woche, und viel Sport gemacht, deshalb war ich nicht überrascht. Ich dachte, ok, ich ändere mein Workout und mache leichtere Dinge, wie Wandern." 

Erst als sie jeden Tag Kopfschmerzen hatte, beim Autofahren immer wieder abdriftete und sogar ihr Pilates-Trainer merkte, dass ihre rechte Seite hing, ging die 49-Jährige zum Arzt. Kates Instinkt sagte ihr, dass sie einen Neurologen aufsuchen sollte.  Die Diagnose traf den Serien-Star aber völlig unvorbereitet und hart: "[...] ich habe meinen Körper verlassen. Mein Assistent fuhr mich ins Krankenhaus und ich musste ihn holen, damit er Notizen machen konnte, da ich einfach weg war. Es war nichts, was ich mir jemals hätte vorstellen können." Nur drei Tage später unterzog sich Kate einer Operation, bei der der Tumor komplett entfernt werden konnte. 

Heute ist Kate wieder kerngesund

Neun Monate pausierte die Schauspielerin anschließend. "Das war wirklich eine erstaunliche Lehre, mich komplett auf die Heilung einzulassen. Ich habe exakt das gemacht, was mir die Ärzte aufgetragen hatten." Heute, mehr als zwei Jahre nach der Hirntumor-Diagnose, hat sich Kate vollständig erholt. In Zukunft will sie noch besser auf ihre Gesundheit achten und rät anderen - besonders Frauen - sich mehr Zeit für sich selbst zu nehmen und anstatt Selbst-Diagnosen zu stellen, lieber einmal zu viel zum Arzt zu gehen.