Hollywood Blog by Jessica Mazur

Schluss mit Waschbrettbauch und Null Gramm Fett - Der neue Instagram-Trend heißt: Bauch raus!

Nadia Aboulhosn
Plus-Size-Model Nadia Aboulhosn ist stolz auf ihre Kurven. © Instagram

Hollywood-Diättipps

Wenn es um das Thema 'Diättipps' geht, ist Hollywood ja so eine Art Fass ohne Boden. Es vergeht kaum eine Woche, in der nicht irgendeine neue Promi-Diät auftaucht, mit der die Pfunde angeblich schneller verschwinden, als Glatteis im Hochsommer.

Anzeige:

Skurriler Diättrend: Schwangerschaftshormone

Gwyneth Paltrow schwört auf 'Raw Food', Camila Alves ersetzt zwei Mahlzeiten am Tag mit Babynahrung und  Mariah Carey isst den lieben langen Tag nichts Anderes als Kapern und Lachs.

Klingt alles irgendwie fragwürdig, ist aber nichts im Vergleich zu dem neusten Diät-Schwachsinn, über den die New York Post heute berichtete. Dieser lautet nämlich: Schwangerschafts-Hormone! Unglaublich, aber wahr: immer mehr Frauen spritzen sich freiwillig zweimal am Tag HCG Hormone in den Körper, um Gewicht zu verlieren. Das Hormon sorgt dafür, dass der Körper denkt, er sei schwanger. Was wiederum dazu führt, dass der Körper angeblich mehr Energie, sprich Kalorien verbraucht, weil er denkt, er müsste einen Fötus versorgen. Ja, ich weiß. Klingt total Banane. Aber wenn man bedenkt, dass es eine Zeit gab, in der die Leute in Flüssigkeit getauchte Wattebällchen gegessen haben, um eine Völlegefühl im Magen zu kreieren, dann hören sich die Hormonspritzen schon fast wieder 'normal' an.

Die 'Body Positivity'-Bewegung nimmt weiter zu

Doch zum Glück gibt es parallel auch immer mehr Frauen, die sagen „ihr könnt mich alle mal gernhaben! Egal, was auf der Waage steht.“ Denn die 'Body Positvity'-Bewegung nimmt weiter zu. Und immer mehr Stars, wie Demi Lovato, Kelly Clarkson, Emma Stone, Amy Schumer oder Jennifer Lawrence setzen sich öffentlich gegen jegliche Form von 'Body Shaming' ein. Dazu passt auch der neuste Internet-Trend. Auf Instagram findet nämlich gerade so eine Art Diät-Revolte statt. Denn anstatt sich – wie die zahlreiche Insta-Models – im teeny-tiny Bikini mit Null Gramm Körperfett zu präsentieren, lautet die Devise von immer mehr Usern: „Zeigt her eure Bäuche!“

Das Ganze nennt sich 'Visible Belly Outlines' und bedeutet, dass Frauen auf Fotos nicht länger ihre Bäuche einziehen, um möglichst rank und schlank auszusehen, sondern vielmehr offen dazu stehen, dass ihr 'Belly' eben nicht flach ist, wie ein Waschbrett. In Gang getreten wurde der Trend von 'Body Positive Bloggern' wie Megan Jayne Crabbe (knapp 800k Follower) oder Milly Smith (140k Follower). Doch inzwischen machen selbst die ersten Stars mit. So zeigte Halle Berry gerade erst ihren runden 'Steak & Fries' Bauch auf dem roten Teppich. Und auch Rihanna erklärte in Bezug auf aktuelle Fotos kürzlich selbstbewusst, dass es sich NICHT um einen Babybauch, sondern lediglich um eine kleine Wampe handele.​

Motto für den Sommer

Gefällt mir gut der Trend. Ich würde sogar sagen "Zeigt her eure Bäuche" ist ein super Motto für die kommenden Wochen. Denn erstens klingt das deutlich besser, als Wattebällchen und Hormonspritzen. Und zweitens schmeckt Eiscreme ohne schlechtes Gewissen nun mal eindeutig besser!

Und mit diesen 'weisen Worten' wünsche ich euch allen einen schönen Sommer! Denn der Hollywood Blog macht Sendepause...

Jessica Mazur