Schluss mit Angeberei! DIESES Geständnis rückt Bastian Yotta in ein ganz anderes Licht

Plötzlich wird er nahbar und emotional wie nie

Man kennt Bastian Yotta (41) als Angeber und Großkotz! Doch nun zeigt der Wahl-Amerikaner, dass auch eine emotionale Seite in ihm steckt – und macht im Interview mit RTL ein schockierendes Geständnis.

Bastian Yotta hat sein erstes Buch geschrieben

Auch das noch – denken nun sicherlich viele! Bastian Yotta hat ein Buch geschrieben und es ganz bescheiden "Die Yotta Bibel" genannt. "Ich fand den Titel geil und ich finde, man sollte tun, was man geil findet", erklärt er. Darin gibt er anderen Menschen Tipps, wie man ein glückliches Leben führen kann.

"Ich wollte mich umbringen"

Woher der das wissen will? Der Fitness-Experte lebte nicht immer in Saus und Braus in Amerika. Vor 11 Jahren war der Ex-"Adam sucht Eva"-Kandidat obdachlos und stand sprichwörtlich am Abgrund, wie er mit leiser Stimme erzählt: "Ich wollte mich umbringen! Mein Leben war einfach so beschissen und ich sah keinen Ausweg mehr."

Von der Obdachlosigkeit zum Millionär

Aus der Misere rausgeholfen hat sich Bastian Yotta selber. "Als ich da so stand ist mir eine Frage durch den Kopf geschossen, die mein Leben verändert hat: Was will ich denn stattdessen? Was wäre denn das perfekte Leben?" Der 41-Jährige baute sich ein neues Leben auf, investierte in Fitness-Geräte und hat heute laut eigenen Aussagen mehrere Millionen auf dem Konto. Nun will er anderen Menschen den Weg zu Glück und Erfolg zeigen.