Endlich ein Happy End!

Teure Scheidung nach Flucht: Prinzessin Haya bekommt Rekordsumme

Millionen-Abfindung für Prinzessin Haya
02:00 Min

Millionen-Abfindung für Prinzessin Haya

Rekordsumme von 640 Millionen Euro

Endlich mal gute Nachrichten: Nachdem Prinzessin Haya (47) 2019 vor ihrem Ehemann, Scheich Mohammed bin Rashid al Maktum, floh, ist nun die Scheidung des einstigen Paares durch – und die 47-Jährige erhält eine Rekordsumme von 640 Millionen Euro. Alle Details der dramatischen Flucht vor ihrem Emir-Schuft erfahren Sie oben im Video.

Die Security kostet Prinzessin Haya ein Vermögen

Ein Londoner Gericht hat nun endlich entschieden, dass die Scheidung von Prinzessin Haya und ihrem Mann rechtskräftig ist. Und viel mehr noch: Sie wird fürstlich entlohnt. „In seinem Urteil hat der Richter nochmal gesagt, dass der Scheich die größte Bedrohung für sie darstellt und dass sie deswegen pro Jahr 11 Millionen Pfund braucht – alleine für die Security“, weiß RTL-Korrespondentin Katharina Delling.

Was war passiert?

Die First Lady von Dubai tauchte Mitte Mai 2019 zusammen mit ihren beiden Kindern und 30 Millionen Euro unter, weil sie um ihr Leben fürchtete. In einer Villa in London soll sie sich versteckt haben. Unterstützung bekam sie dabei von ihren Brüdern.

Prinzessin Haya ist nicht die Einzige aus der Familie, die sich aus den Fängen des Scheichs befreit hat. Seine Tochter Latifa hat ein Video aufgenommen, in dem sie schwere Anschuldigungen gegen ihren Vater erhebt:

Schwere Anschuldigungen gegen Scheich Mohammed
01:48 Min

Schwere Anschuldigungen gegen Scheich Mohammed

2004 heiratete Prinzessin Haya den Scheich und übernahm die Rolle der First Lady von Dubai. Ein konservatives Emirat, wo Männer ihre Frauen ungestraft verprügeln dürfen, auch Vergewaltigung in der Ehe ist zulässig. Haya ist die zweite von sechs Ehefrauen von Mohammed bin Rashid al Maktum. (rsc)