Sarah Michelle Gellar fehlt bei „Buffy - Im Bann der Dämonen"-Reunion

Kultserie der 90er: "Buffy - Im Bann der Dämonen". Von links nach rechts: David Boreanaz, Anthony Head, Seth Green, Sarah Michelle Gellar, Nicholas Brandon und Charisma Carpenter.
Kultserie der 90er: "Buffy - Im Bann der Dämonen". Von links nach rechts: David Boreanaz, Anthony Head, Seth Green, Sarah Michelle Gellar, Nicholas Brandon und Charisma Carpenter. © picture-alliance / Mary Evans Pi

"Klassentreffen" der "Buffy - Im Bann der Dämonen"-Stars

US-Star Sarah Michelle Gellar (41) fehlt! Das ist das erste, was echten "Buffy - Im Bann der Dämonen"-Fans bei einem Reunion-Foto des Casts auffällt, das Schauspieler Nicholas Brendon (47) auf seinem Instagram-Account gepostet hat.

Wiedersehen auf der "Wizard World Comic Con"

Zum "Klassentreffen" der "Buffy - Im Bann der Dämonen"-Schauspieler kam es auf der "Wizard World Comic Con" in Oregon. Neben Hauptdarstellerin Sarah Michelle Gellar fehlte allerdings auch "Giles"-Darsteller Anthony Stewart Head (65) und Schauspieler David Boreanaz (49) alias "Angel". Elf Serienschauspieler haben sich 16 Jahre nach dem Serienende 2003 dort wieder getroffen.

"Hängen alle ohne mich zusammen rum?"

Mit dabei waren neben Nicholas Brendon (Xander) auch die ehemaligen Hauptdarsteller Alyson Hannigan (Willow), Charisma Carpenter (Cordelia), Amber Benson (Tara) und James Marsters (Spike), sowie die Nebendarsteller Julie Benz (Darla), Iyari Limon (Kennedy), Amy Acker (Fred), James Leary (Clem), Clare Kramer (Glory) und Alexis Denisof (Wesley).

Serienschöpfer Joss Whedon (54) kommentierte die Reunion der in der Serie liebevoll "Scooby Gang" genannten Truppe scherzhaft mit einem Tweet, auf dem das Cover von Mindy Kalings (39) Buch "Is Everyone Hanging Out Without Me" ("Hängen alle ohne mich zusammen rum?") zu sehen ist.

Ein "Buffy"-Remake ist in Planung

Dass ein Remake der Kultserie aus den 90er Jahren in Planung ist, ist seit einigen Monaten bekannt. Zuletzt hieß es im August von Fox-CEO Gary Newman gegenüber "E! News" allerdings, dass noch kein Drehbuch in Sicht sei...

spot on news