Sarah Joelle Jahnel: Öffentlicher Tränen-Auftritt kurz nach Nasen-OP

Sarah Joelle
Sarah Joelle wurde durch ihre angebliche Affäre mit Oliver Pocher bekannt. © RTL Interactive

Sarah Joelle: "Ich habe nicht viel auf dem roten Teppich verloren"

Schockierende Beichte: Weil ihr Ex-Freund ihre Selbstzweifel befeuerte, legte sich Sarah Joelle Jahnel unters Messer. Nur wenige Tage nach der OP will die Sängerin ihr neues Selbstbewusstsein auf dem roten Teppich präsentieren. Ein Auftritt, der in Tränen endet.

"Ich habe erstmal zwei Stunden geweint und nicht in den Spiegel geguckt"

Bekannt wurde die ehemalige DSDS-Kandidatin Sarah Joelle Jahnel durch ihre angebliche Affäre mit Comedian Oliver Pocher. Jetzt soll ein gewisser Ex-Freund, dessen Namen sie verschweigt, mit der Grund für ihre schmerzhafte Nasen-OP sein. "Ich hatte einen Ex-Freund, der mir ab und zu etwas unschöner gesagt hat, dass meine Nase zu groß sei", erzählt die Sängerin. Und fügt hinzu: "Er hat mir gesagt, dass meine Nase wie die von Mike Thyson aussieht. Ich bin erstmal rausgerannt und musste eine Stunde mit dem Hund spazieren gehen. Es war schon gemein."

Erste Zweifel an der Größe ihrer Nase bekam Sarah Joelle selbst bereits als sie sich 2013 bei 'DSDS' zum ersten Mal im Fernsehen sah. Denn für einen Mann allein, sagt die Sängerin, würde sie sich nicht unters Messer legen. Und doch war ihr Ex-Freund das Tüpfelchen auf dem i.

Jetzt will sich die 27-Jährige endlich wieder wohlfühlen in ihrer Haut. Und um das auf die Probe zu stellen, wagte sie sich nur kurze Zeit nach der Nasen-OP wieder auf dem roten Teppich. Eigentlich viel zu früh, wie auch Sarah Joelle schnell feststellen muss. Vor Schmerzen und mit leicht verquollenem Gesicht gesteht sie unter Tränen: "Gerade fühle ich mich ehrlich gesagt gar nicht gut. Meine Nase ist dick und angeschwollen. Meine OP ist gerade mal sechs Tage her. Ich glaube, ich habe eigentlich nicht viel hier auf dem roten Teppich verloren."

Den tränenreichen Auftritt von Sarah Joelle kurz nach der OP sehen Sie in unserem Video.