Sarah Harrison zeigt ihren After-Baby-Body: „Die Wahrheit unter meinen T-Shirts“

Sarah Harrison
Sarah Harrison hat vor rund zehn Monaten ihre zweite Tochter zur Welt gebracht. © Instagram, instagram/sarah.harrison.official

Bäuchlein ist noch nicht ganz verschwunden

Erst im Juli 2020 brachte Influencerin Sarah Harrison ihre zweite Tochter auf die Welt. Auch jetzt, zehn Wochen nach der Geburt von Baby Kyla, hat die 29-Jährige ihren alten Körper noch nicht zurück. Für Sarah aber kein Grund, ihr Bäuchlein zu verstecken. In ihren Storys zeigt sie jetzt die „Wahrheit unter meinen Shirts“. 

Sarah Harrison: „Die Wahrheit unter meinen T-Shirts“

Sarah Harrison
Sarah Harrison hat kein Problem damit, ihren Bauch zehn Wochen nach der Geburt ihrer Tochter zu zeigen. © Instagram

„Hier seht ihr es, die Wahrheit unter meinen T-Shirt“, plaudert Sarah Harrison munter in einem Video, in dem sie ihren nackten Bauch präsentiert. „Ist immernoch alles da.“ Zwar sei die typische große Wölbung mittlerweile zurückgegangen, aber „man sieht, dass ich ein kleines Baby im Bauch hatte.“ Auch die Linea Nigra, der typische dunkle Streifen auf dem Babybauch, ist noch da.

Die überschüssigen Babypfunde loswerden, ein Thema, mit dem sich Sarah Harrison offenbar nicht stresst. Wozu auch? Schließlich hat sie erst kürzlich verraten, stolze 20 Kilo abgespeckt zu haben. Außerdem ist die zweifache Mama gemeinsam mit Ehemann Dominic auch als Fitness-Coach unterwegs und weiß genau, wie sie schon bald ihre alte Figur wiederbekommt. Die Hauptsache ist ja, dass Mama sich wohl fühlt, egal, wie sich der Körper nach einer Schwangerschaft verändert hat. 

Im Video: Sorge um Baby Kyla

Sarah Harrisons Tochter leidet unter Langzeit-Gelbsucht
00:40 Min

Sarah Harrisons Tochter leidet unter Langzeit-Gelbsucht

Sarah und Dominic Harrison haben große Pläne für die Zukunft

Sarah und Dominic Harrison sind als Paar bei Youtube aktiv. Gemeinsam mit ihrer ersten Töchter Mia Rose (2) nehmen sie die Fans in ihrem Alltag mit. Klein Kyla macht das Familienglück jetzt perfekt. Schon bald wollen die vier nach Dubai auswandern.