Herrlich ehrlich

Sarah Engels zeigt ihren After-Baby-Body - Bäuchlein inklusive

Und macht Bodyshamern eine klare Ansage
01:01 Min

Und macht Bodyshamern eine klare Ansage

Sarah Engels gibt ein After-Baby-Body-Update

Sarah Engels (29) stresst sich nicht mit ihren Schwangerschaftskilos. Nach der lang ersehnten Geburt von Töchterchen Solea Liana genießt die Sängerin ihr doppeltes Mutterglück in vollen Zügen. Ein gestählter After-Baby-Body hat im Alltag von Pietro Lombardis Ex-Frau derzeit keinen hohen Stellenwert. Statt sich von den vermeintlich perfekten Instagram- und Model-Mamas unter Druck setzen zu lassen, fokussiert sich die Sängerin auf das, was wirklich wichtig ist. Das macht die 29-Jährige in unserem Video deutlich.

Ehering passt nicht mehr

In den sozialen Medien nimmt die Musikerin ihre Fans auf ihrem Lebensweg mit. Egal, ob beim ersten Spaziergang mit Ehemann Julian und Baby Solea oder beim Real-Talk während der Beauty-Routine: In ihrer aktuellen Instagram-Story meldet sich die Zweifach-Mama mit Augenpads bei ihrer Community. Mit den kühlenden Eye Patches will Sarah ihre Augenringe abschwellen lassen.

Wenn es doch so etwas nur auch für Finger geben würde! Denn die 29-Jährige gesteht: „Mein Ehering passt einfach nicht mehr. Keine Chance.“ Sarah vermutet, dass sie noch Wasser in den Händen habe, weiß aber nicht, wann sich das wieder zurückbilden wird. „Ich habe ein bisschen Sorge, dass mir mein Ring jetzt nie wieder passen wird. Das wäre ja eine Katastrophe“, stellt die Zweifach-Mama geschockt fest.

Im Video: Erster Ausflug mit ihrer Baby-Tochter Solea

Erster Ausflug mit ihrer Baby-Tochter Solea
00:52 Min

Erster Ausflug mit ihrer Baby-Tochter Solea

"Die Normalität braucht einfach etwas länger“

Sie ist jedenfalls deutlich geschockter von ihrer Ring-Problematik als beim Anblick ihres Körpers, denn After-Baby-Body-Druck scheint die 29-Jährige sich nicht zu machen. „Auf Social Media sieht man ja immer wieder Frauen, die zwei Tage nach Entbindung rank und schlank sind. Ich habe keine Ahnung, wie das möglich ist, aber ich glaube, die Normalität braucht einfach etwas länger“, erzählt Sarah ihren Fans. Wie schön, dass sie so herrlich ehrlich mit dem Thema umgeht und ihrem Körper die Zeit gibt, die er braucht! (lkr)