Sarah Connor: Familie geht vor

HODENHAGEN, GERMANY - AUGUST 15:   Sarah Connor looks on at Serengeti Park on August 15, 2013 in Hodenhagen, Germany.  (Photo by Lars Kaletta/Getty Images)
Sarah Connor © Getty Images, Lars Kaletta

Sarah Connor verzichtete auf ihren Durchbruch in Amerika.


Die 39-Jährige gehört schon seit Jahren zu den erfolgreichsten Sängerinnen in ganz Deutschland. Nachdem sie im Jahr 2001 mit 'Let's get back to Bed - Boy!' ihren großen Durchbruch hatte, ist sie auch heute noch sehr gefragt. Allerdings hätte sie auch in den USA richtig durchstarten können -- entschied sich jedoch dagegen.

Nur zwei Jahre nach ihrem Durchbruch brachte Sarah den Song 'Bounce' raus und schaffte es damit sogar in die amerikanischen Charts. Daraufhin sollte sie dort eigentlich im Jahr 2004 auf große Promo-Tour gehen, um auch Amerika von sich überzeugen zu können. Sie verzichtete jedoch auf den Ruhm im Ausland, da sie andere Prioritäten hatte. "Dann hatte ich ja die Chance, als mein Sohn geboren war, eben in Amerika zu promoten. Und das hätte aber bedeutet, volle Kanne sofort und monatelang, und das wollte ich nicht. Ich habe damals gesagt: ´Nee, ich möchte für mein Baby da sein. Mir reicht das in Deutschland, da habe ich wahnsinnig großen Erfolg", erklärte sie gegenüber 'taff'. Diese Entscheidung bereut die Blondine auch heute nicht. Schließlich ist sie mittlerweile Mutter von vier Kindern. Für Tyler, ihren gemeinsamen Sohn mit Marc Terenzi, der im Jahr 2004 das Licht der Welt erblickte, würde sie alles wieder genauso machen. Die Familie steht für Sarah Connor nämlich immer an erster Stelle.

BANG Showbiz