Sara Kulka: Bild ihrer Kaiserschnittnarbe sendet starkes Signal an alle Mütter

Sara Kulka und ihre Tochter Matilda.
Sara Kulka erinnert sich gerne an die Geburt ihrer ersten Tochter Matilda zurück. © Instagram/Sara Kulka

Model Sara Kulka steht zu den Spuren ihrer ersten Geburt

Um ihren Körper kurz vor der Geburt ihrer zweiten Tochter für die Ewigkeit festzuhalten, hat Sara Kulka noch ein Babybauch-Shooting gemacht. Doch darauf zu sehen ist nicht nur ihr Bauch, sondern auch die Kaiserschnittnarbe der ersten Geburt. 

Bei Instagram postete die selbstbewusste Blondine ein Bild des Shootings mit dem Text: "Als ich das Shooting machte bzw. diese Pose, fragte mich die Fotografin, ob ich meine Kaiserschnittnarbe retuschieren möchte. Ich habe kurz überlegt und dann mit Nein geantwortet." Vor einem Jahr wäre Saras Antwort noch anders ausgefallen, schreibt die 26-Jährige weiter. Jetzt hat sie jedoch realisiert, was eigentlich hinter dieser Narbe steckt. 

"Sie ist groß und markant. Aber sie hat mir das schönste Geschenk des Universums gebracht. Sie hat mir Leben geschenkt, ein kleines Herz, was bedingungslos für mich schlägt", erinnert sich Sara an die Geburt ihrer Tochter Matilda (2), die seitdem ihr Ein und Alles ist. Weil das Baby sich damals nicht ins Becken gedreht hat, kam Sara nicht an einem Kaiserschnitt vorbei. Heute steht sie zu dem, was davon an ihrem Körper übrig geblieben ist. Ihre Fans lieben Sara für genau dieses Selbstbewusstsein und haben das Bild fleißig kommentiert.

Die Geburt ihrer zweiten Tochter soll aber eine natürliche Geburt werden: "Mein zweites Mädchen wird natürlich auf die Welt kommen. Ich bin sehr glücklich, diese für mich besondere Erfahrung zu machen", schreibt das Model bei Facebook. Die Vorfreude ist Sara ins Gesicht geschrieben und auch wir sind gespannt, wann das zweite Baby endlich zur Welt kommt!