VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Sara Kulka bereut ihre Vergangenheit als Stripperin nicht

Sara Kulka Instagram.jpg
Sara Kulka äußerte sich auf Facebook zu ihrer Vergangenheit als Stripperin.

Von der Stripperin zur Super-Mama

Sara Kulka wurde 2012 durch ihre Teilnahme bei 'GNTM' bekannt. Der plötzliche Ruhm hatte aber auch seine Schattenseiten, denn die ganze Bundesrepublik erfuhr damals von ihrer Stripper-Vergangenheit. Ihren Kindern gegenüber will sie diesbezüglich ehrlich sein.

"Ich schäme mich nicht für meine Vergangenheit."

Mittlerweile ist Sara Kulka verheiratet und glückliche Mutter von zwei Kindern, Matilda (3) und Annabell (6 Monate). Auf Instagram und Facebook postet die 26-Jährige gerne Bilder, die ihr Familienglück zeigen. Das Leben der Blondine kreist nun um Themen wie Stillen und Erziehungsfragen. Es ist kaum mehr vorstellbar, dass diese Frau einst nackt an der Stange in Bars tanzte und sich für Männer auszog. Doch das ist Sara Kulkas Vergangenheit, denn sie war eine Stripperin. 

Als das 2012 bei 'GNTM' rauskam und das angehendene Model sogar von einem Gast-Juror deshalb ziemlich in die Mängel genommen wurde, konterte sie humorvoll. Die Szenen sind mittlerweile fünf Jahre alt, dennoch holt Sara Kulka anscheinend ihre Vergangenheit als Stripperin immer wieder ein. Deshalb fand sie nun klare Worte auf Facebook. 

"Von der Stripperin zur 'Übermutter'" - mit diesen eindringlichen Worten beginnt ihr Appell. Dann folgen nachdenkliche Worte: "Ich schäme mich nicht für meine Vergangenheit. Wie soll ich es beschreiben, ich war halt jung und brauchte das Geld. Nein, im Ernst. Ich bereue es gar nicht, denn diese Zeit hat mich geprägt, stark gemacht und mich auch sehr selbstbewusst gemacht. Ich alleine habe mich für diesen Weg entschieden". 

Old but gold😂😂🙈 Wer erinnert sich? #germanysnexttopmodel #gntm2017 #finale #modeling #gntm

Ein Beitrag geteilt von GNTM 2017 (@gntmvids) am

Die Medien ritten auf ihrer Stripper-Vergangenheit rum

Allerdings war es für Sara Kulka nicht immer einfach, mit ihrer Stripper-Vergangenheit umzugehen. Denn als diese öffentlich wurde, gab es kaum ein anderes Thema mehr für die Medien. Plötzlich fühlte sich Sara Kulka nicht mehr wie eine Anwärterin auf den Titel 'GNTM', sondern wie ein junges Mädchen, das auf eine fragwürdige Vergangenheit reduziert wird. 

"Das Einzige was sehr bescheiden war, waren die Medien. Überall war die Schlagzeile groß, Heidi Klum hat eine Stripperin in ihrer Show. Ich habe mich gefühlt wie eine Mörderin, als hätte ich Menschen Leid zugefügt", schlägt Sara Kulka nun fünf Jahre später zurück. 

Inzwischen kann der Dschungelstar aber sehr gut mit seiner Vergangenheit umgehen. "Mittlerweile bin ich sehr selbstbewusst mit diesem Thema und kann auch nach 5 Jahren Medienerfahrung, besser mit der Presse umgehen. Diese Vergangenheit gehört zu mir, genauso wie meine Zukunft." Wow, hier spricht eine starke Frau. Sara Kulka will nichts beschönigen, sondern steht einfach dazu, dass sie früher ein anderes Leben geführt hat als heute. Ein Leben, bei dem wohl viele Eltern kritisch die Augenbrauen hochziehen würden. Doch mit der Skepsis, die ihr immer wieder begegnet, kann Sara Kulka nun wohl umgehen. 

Da ihre Stripper-Vergangenheit von den Medien stark thematisiert wurde, kann sich Sara Kulka denken, dass ihre Kinder später davon im Netz erfahren. Besonders stark interessiert nun viele Fans der quirligen Blondine, wie sie das ihrem Nachwuchs mal in ein paar Jahren erklären will. 
"Die Frage, die sich wahrscheinlich jetzt viele stellen. 'Wie reagiere ich, wenn mich meine Kinder darauf ansprechen?`Mit Ehrlichkeit". Wohl eine gute Entscheidung, denn wie lautet noch einmal eine Lebensweisheit? Ehrlichkeit währt am Längsten!