Saoirse Ronan: Probleme auf dem stillen Örtchen

Saoirse Ronan: Probleme auf dem stillen Örtchen
Saoirse Ronan © BANG Showbiz

Saoirse Ronan fühlte sich unbeholfen, als sie in einem Korsett zur Toilette gehen musste.

Die 24-jährige Schauspielerin spielt die Hauptrolle in dem Historiendrama 'Maria Stuart' und verriet, dass die Gewänder, die sie für ihre Rolle tragen musste, sehr herausfordernd waren, da sie sich in ihnen sehr eingeengt fühlte. Besonders der Toilettengänge hatte es wohl in sich, wie sie gegenüber 'The Sun' erklärte: "Die Kleidung war nicht wirklich unbequem, aber sie war sehr schwer zu tragen. Wir mussten uns durch Korsetts und fünf Röcke zwängen, die wir jeden Tag trugen, und ich musste darin reiten. Es war etwas ganz Neues für mich, also musste ich mich daran gewöhnen." Auf die Frage hin, ob es schwierig gewesen sei, die Toilette zu benutzen, sagte Ronan: "Ja, aber darauf gehe ich nicht weiter ein."

Trotz des täglichen Kampfes damit, die enganliegenden und schweren Gewänder anzuziehen, sei es ein "unglaubliches Gefühl" gewesen, an diesem Projekt mitzuarbeiten, da der Film ein "Traum" für sie war, erläuterte die Hollywood-Darstellerin weiter. "Der Film konzentriert sich auf die sieben Jahre vor Marias Verhaftung in England und wir sehen Königin Elizabeth, die stark in die damalige Politik und den Kampf gegen die patriarchalische Autorität verwickelt ist. Ich wollte schon immer Maria spielen und es war ein tolles Gefühl, es zu tun." Und der 'Lady Bird'-Star hat es am Set besonders genossen, die "sehr persönliche" Seite der Monarchin zu zeigen, während der Leinwand-Streifen ihre "faszinierende" Geschichte erforscht. "Es ist eine faszinierende und fesselnde Geschichte und ich konnte es kaum erwarten, diese Figur zu spielen."

BANG Showbiz