Sandra Bullock nimmt Abschied von ihrem Vater

Sandra Bullock trauert um ihren Vater
Sandra Bullock © BANG Showbiz

Sandra Bullocks Vater John ist am Mittwoch (19. September) gestorben.

Der 54-jährige Veteran wurde 93 Jahre alt, wie Mitglieder der Familie bestätigten. Die jüngere Schwester der Schauspielerin, Gesine Bullock-Prado, war die erste, die die traurige Nachricht verbreitete. Sie schrieb auf Instagram: "John Wilson Bullock, 11. Februar 1925 - 18. September 2018. Geliebter jüngerer Bruder, Bronzestar-Veteran aus dem Zweiten Weltkrieg, Ehemann, Vater von vier starken Frauen, Großvater, liebevoller Schuft, gutaussehender Teufel und Gauner bis zum Ende."

Für Sandra, die ihrem Vater sehr nahe stand, brechen nun schwere Zeiten an. Dass sie diese überstehen kann, bewies die 'Oceans 8'-Darstellerin bereits nach der Trennung von ihrem Mann Jesse James, der sie nur drei Monate nach der Adoption des kleinen Louis (heute 8) betrogen haben soll. Einen emotionalen Zusammenbruch konnte sich die Schauspielerin zu der Zeit aber nicht leisten. Sie hatte Angst, man würde ihr ihren Sohn wieder wegnehmen. "Ich hatte ein neugeborenes Kind, das zu mir aufschaute und ich hatte irgendetwas gelesen wie 'Welche Geheimnisse auch immer du hast, dein Kind wird sie ausbaden müssen'. Ich war darauf bedacht, dass er meine Trauer nicht erleben musste. Ich konnte sehen, dass er das gefühlt hat, aber ich durfte nicht zusammenbrechen. Wenn du ein Kind adoptierst, dann wird es erst 'untergebracht'. Sie können es dir immer noch wegnehmen", erklärt die Schauspielerin der 'Sunday Times'. "Deshalb verbrachte ich sechs Monate damit, zu beweisen, dass ich eine gute alleinerziehende Mutter sein kann. Ich musste immer noch weglaufen, ich musste immer noch ein Kind vor der Presse verstecken. Das war der härteste Teil. Wenn ich Louis verloren hätte, auf Grund der Lebensentscheidungen die ich getroffen habe, hätte ich mir das nie verziehen."

BANG Showbiz