Sam Smith: Neues Album wird queer

Sam Smith: Neues Album wird queer
Sam Smith © BANG Showbiz

Sam Smiths Album soll seine Queerness erforschen.

Der 'How Do You Sleep'-Hitmacher hat das Veröffentlichungsdatum wegen der aktuellen Corona-Pandemie verschoben und außerdem aus Pietätsgründen den Titel geändert, da die Platte zuvor 'To Die For' [zu Deutsch: Zum Sterben] heißen sollte. Aufgeschoben ist aber bekanntlich nicht aufgehoben und das Album mit den neuen Songs soll sogar sehr tiefgründig sein und die Queerness des Sängers erforschen, wie er nun selbst verriet.

Im Gespräch mit 'ABC Radio' verriet der Musiker, der sich selbst als schwul und seine Geschlechtsidentität als nichtbinär, also weder ausschließlich männlich noch weiblich, definiert, worum es ihm beim Song-Schreiben für dieses Album ging: "Es geht sehr stark um die Erforschung meines Geschlechts, die Erforschung meiner Queerness." Erst vor kurzem gab der Star außerdem bekannt, im Englischen nicht mehr mit dem männlichen, sondern nur noch mit dem Sammelpronomen "they" [zu Deutsch: Plural sie] bezeichnet werden zu wollen. Auch darum soll es in seinen neuen Songs gehen. "Ich habe meine Pronomen geändert und ich fühle mich so glücklich, ich selbst zu sein. Ich war viel in Los Angeles unterwegs, habe viel getanzt, viel getrunken, hatte eine wundervolle Zeit mit all meinen Freunden. Dann ging ich ins Studio und die Leute, mit denen ich meine Songs schrieb, fragten: 'Was willst du erzählen?'"

BANG Showbiz