Sam Smith: Ich musste mich ändern

Sam Smith: Ich musste mich ändern
Sam Smith © WENN.com, Cover Media

Dauernde Unzufriedenheit

Sam Smith (25) kann wieder zufrieden sein.

Als der Musiker ('Stay with Me') 2013 bekannt wurde, war er der süße aber pummelige Brite, der die Charts im Sturm eroberte. Dieses Bild war Sam schon immer ein Dorn im Auge, wie er Sarah Jessica Parker (52, 'Sex and the City') in einem Interview verriet, das die beiden für das 'V'-Magazin führten. "Als ich mein erstes Musikvideo drehte, war ich mit meinem Aussehen einfach nicht zufrieden. Ich hab also immer versucht, zu überwachen, wie sich die Kamera bewegt. Ich wurde da ein wenig obsessiv."

Als er dann auch noch anfing, im Alltag auf Spiegel in der Umgebung zu achten und sich täglich zu wiegen, wusste Sam, dass er etwas ändern muss. "Jetzt bin ich an einer Stelle angelangt, […] an der ich meinen Körper einfach genieße." Dass der Job des Musikers nichts für Menschen ist, die unzufrieden mit sich sind, weiß Sam Smith heute auch: "Ich muss mir täglich meine Stimme anhören. Ich muss entscheiden, welches Bild auf Tourplakate oder aufs Albumcover kommt. Ich muss mein Gesicht sehen und mich auf den Schminkstuhl setzen. Ich werde langsam genervt von mir selbst, also vertraue ich meinem Team." Ja, so einfach ist das Leben als Popstar eben nicht…

Cover Media