Sam Raimi: Deshalb wollte er Malkovich

Sam Raimi: Deshalb wollte er Malkovich
Sam Raimi © BANG Showbiz

Sam Raimi wollte unbedingt John Malkovich für Vulture.

Der 60-Jährige hatte eigentlich einen 'Spider-Man 4'-Film inszenieren wollen - das Projekt wurde dann aber 2010 abgebrochen. Der Grund war, dass der Regisseur damals nicht mit seinem Drehbuch für den vierten Teil zufrieden war, die Deadline nicht einhalten konnte und Sony deswegen selbst mitteilte, dass das Projekt lieber nicht verwirklicht werden sollte. Eine Besetzung hatte der Filmemacher damals aber schon im Kopf und nun verriet er, wen er gerne in der Rolle des Bösewichts Vulture gesehen hätte.

Im Gespräch mit der Webseite 'Bloody Disgusting' erklärte er nun, wieso er John Malkovich gerne als Gegenspieler von Peter Parker gehabt hätte. "Er ist so ein kraftvoller Schauspieler. Ich hätte Angst vor ihm gehabt und große Sorgen um Peter Parker. Und es ist einfach diese Kunst der Besetzung. Am Ende läuft es immer auf die gleiche Frage hinaus: Ich glaube, dass er dieser Typ sein könnte."

Als der Film damals gecancelt wurde, erklärte der Regisseur gegenüber 'Vulture': "Es ist einfach so: Wir hatten eine Deadline und ich konnte die Geschichte nicht auf das Level heben, auf dem ich sie gerne gehabt hätte. Ich war sehr unglücklich mit 'Spider-Man 3' und ich wollte, dass 'Spider-Man 4' an einem Höhepunkt endet und der beste 'Spider-Man' von allen wird."

BANG Showbiz