SAG Awards 2019: "The Marvelous Mrs. Maisel" stiehlt allen die Show

SAG Awards: 'The Marvelous Mrs. Maisel' ist der große Gewinner!
Rachel Brosnahan aus "The Marvelous Mrs. Maisel" © BANG Showbiz

"The Marvelous Mrs. Maisel" gewann drei Screen Actors Guild Awards

Die Amazon-Serie wurde mit TV-Comedy-Preisen überhäuft und konnte am Sonntagabend (27. Januar) sowohl die Auszeichnung für die "Herausragende Darstellung eines Ensembles in einer Comedy-Serie" als auch mit seinen Hauptdarstellern Rachel Brosnahan und Tony Shalhoub für die jeweils beste weibliche und männliche Darstellung mit nach Hause nehmen. Nachdem die Besetzung seine Konkurrenzen aus den Serien "Atlanta", "Barry", "GLOW" und "The Kominsky Method" hinter sich lassen konnte, erklärte Shalhoub auf der Bühne des Shrine Auditorium in Los Angeles: "Sie können sich das unglaublich wunderbare Gefühl nicht vorstellen, neben diesen Menschen zu arbeiten. Es ist ein Liebesfest."

"This Is Us" war erneut der Gewinner in der Kategorie "Herausragende Darstellung eines Ensembles in einer Drama-Serie", während die Hauptdarstellerpreise im selben Genre an Jason Bateman aus "Ozark" und Sandra Oh aus "Killing Eve" gingen. Darren Criss, der für seine "Herausragende Darstellung eines männlichen Schauspielers in einem TV-Film / einer limitierten Serie" in "Der Mord an Gianni Versace: American Crime Story" ausgezeichnet wurde, rief die Veranstalter dazu auf, eine eigene Ensemble-Kategorie für limitierte Serien einzuführen und Patricia Arquette stellte Firmen an den Pranger, die kein Geld für Überstunden zahlen wollen, als sie ihren Preis in der Kategorie "Herausragende Darstellung einer weiblichen Schauspielerin in einem TV-Film / einer limitierten Serie" für "Escape at Dannemora" in Empfang nahm.

Ungewöhnlicherweise gingen die fünf Preise im Film-Genre an fünf unterschiedliche Werke. Den wichtigsten Preis für die "Herausragende Darstellung einer Besetzung in einem Film" konnte "Black Panther" für sich verbuchen, während Rami Malek als bester Hauptdarsteller mit der Freddy Mercury-Filmbiografie "Bohemian Rhapsody" gewann. Das weibliche Pendant des Preises ging an Hollywood-Veteranin Glenn Close für 'The Wife' und Mahershala Ali wurde für "Green Book - Eine besondere Freundschaft" als bester Nebendarsteller ausgezeichnet, während Emily Blunt mit "A Quiet Place" gewann.

BANG Showbiz