Sängerin Ciara musste im Kreißsaal eine Corona-Maske tragen

Sängerin Ciara wurde im Juli 2020 zum dritten Mal Mutter
Die Sängerin Ciara musste im Kreißsaal bei der Entbindung eine Maske tragen. © imago images/Runway Manhattan, F Sadou via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Erschwerte Bedingungen im Kreißsaal

Sängerin Ciara (35) ist im Juli zum dritten Mal Mutter geworden. Die Entbindung war aber alles andere als normal. Trotz Wehen musste sie im Kreißsaal eine Maske tragen, um die Krankenhausmitarbeiter nicht zu gefährden. Das hat Ciara nun in einem Interview erzählt. Corona macht eben auch vor Promis keinen Halt.

Ciara macht anderen Mamas Mut

Da kämpft man eh schon gegen die Schmerzen, soll tief atmen und dann auch noch eine Maske tragen. Durch diese erschwerten Geburtsbedingungen müssen zur Zeit viele tapfere Schwangere. Auch für Sängerin Ciara ist das Realität geworden. Am 23. Juli 2020 ist sie zum dritten Mal Mutter geworden, doch mit dieser Entbindung hat sie wohl nicht gerechnet! Während sie in den Wehen lag, musste sie ihren Mund-Nasen-Schutz tragen, denn ihr Gynäkologe bestand auf die Einhaltung der Hygiene-Maßnahmen zum Schutz der anwesenden Personen und natürlich auch zum Schutz der werdenden Mutter.

Gegenüber dem „SELF Magazine“ verriet sie nun, dass es ein „verrückter Moment“ gewesen sei. Gerade als sie das erste Mal pressen wollte, rutschte ihre Maske herunter und prompt machte ihr Arzt sie darauf aufmerksam. Eine skurrile Situation. Doch Ciara arrangierte sich mit den außergewöhnlichen Umständen und erzählt, dass es nicht schlimm gewesen sei. Die Geburt ging schnell und sie habe sie keine Probleme beim Atmen gehabt. Das dürfte doch so mancher werdender Mama die Sorge nehmen.

Dreifache Mama

Glücklicherweise verlief die Geburt komplikationslos und gemeinsam mit ihrem Mann Russell Wilson (32) hielt sie wenig später ihren gesunden Jungen im Arm. Und vermutlich hat der kleine Mann von den ungewöhnlichen Umständen nichts mitbekommen.