Sabia Boulahrouz schließt mit dem Drama um Sylvie Meis und Rafael van der Vaart ab

 Die niederländische Moderatorin Sylvie van der Vaart (l) und Sabia Boulahrouz posieren am 20.03.2013 in Hamburg bei der Premiere zu dem Film «Heute bin ich Blond». Am 04.12.2013 wird die Ehe der van der Vaarts geschieden. Foto: Angelika Warm
Sylvie Meis und Sabia Boulahrouz waren mal beste Freundinnen. © dpa, Angelika Warmuth

Das ist Sabias Fazit

Ende 2012 trennten sich Sylvie Meis und Rafael van der Vart. Kurz darauf wurden Rafael und Sylvies beste Freundin Sabia Boulahrouz ein Paar. Jetzt kommentiert Sabia das schlagzeilenträchtige Beziehungsdrama, das danach folgte.

"Definitiv hätte ich mir die beiden sparen können"

Es sollte die große Liebe sein zwischen Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart. Immerhin hatte sie für ihn ihre ehemalige beste Freundin Sylvie Meis verraten. Doch nach zwei Jahren und einer schlagzeilenträchtigen Beziehung erlosch auch die Liebe zwischen Sabia und Rafael. Im Nachhinein gibt die 39-Jährige im Interview mit 'taff' nun zu: "Definitiv hätte ich mir die beiden sparen können."


Denn das Beziehungsdrama will immer noch nicht wirklich enden. Sabia zog erst vor wenigen Tagen aus dem Haus aus, in dem sie bis 2015 mit Rafael wohnte. Sie hatte Mietschulden angehäuft, wollte dennoch nicht ausziehen. Mittlerweile will sie das Drama um Rafael, Sylvie und sich selbst nur noch hinter sich lassen. Heute wohnt sie in einer kleineren Wohnung in Hamburg - ohne Mann und ohne ihre ehemalige beste Freundin an ihrer Seite.