Ryan Reynolds: Erster Film mit Dwayne Johnson

Ryan Reynolds: Erster Film mit Dwayne Johnson
Ryan Reynolds tut sich mit The Rock zusammen © Ivan Nikolov/WENN.com, WENN

Schauspieler Ryan Reynolds wird zum ersten Mal vor der Kamera auf seinen Kollegen Dwayne Johnson treffen. Die beiden haben für 'Red Notice' unterschrieben.

Ryan Reynolds (42) ist einer der beliebtesten Hollywood-Stars der Gegenwart, und zahlreiche Produzenten reißen sich darum, mit dem smarten Schönling arbeiten zu können. Netflix hat es jetzt geschafft: Ryan Reynolds wird neben Dwayne Johnson (47) und Gal Gadot (34) in dem Thriller 'Red Notice' zu sehen sein.

Netflix eilt zur Rettung

Details zu den Figuren wurden bisher nicht bekannt gegeben. Aus einem Statement von Netflix wird lediglich deutlich, dass es um einen Agenten von Interpol gehen wird, der es sich zum Ziel gesetzt hat, einen berüchtigten Kunstdieb dingfest zu machen.

Netflix wird den Streifen produzieren, nachdem das Drehbuch jahrelang bei Universal entwickelt worden war. Nachdem das Studio das Interesse an dem Stoff verloren und lange auf dem Material gesessen hatte, kaufte der Streaming-Dienst die Rechte an 'Red Notice'.

Netflix scheint sich für den Film noch etwas ganz Besonderes ausgedacht zu haben, denn Dwayne Johnson erklärt in einem Statement geheimnisvoll: "Regisseur und Autor Rawson Thurber hat ein dynamisches Skript geschrieben. Meine Co-Stars und Diebespartner, Gal Gadot und Ryan Reynolds, können es gar nicht abwarten, es umzusetzen. Wir werden sehr viel Spaß haben. Viel wichtiger ist aber, dass Zuschauer den Film überall auf der Welt sehen werden – in über 190 Ländern – und zwar alle zur selben Zeit."

Ein bisschen Geduld noch

Wird 'Red Notice' also nur zu einer bestimmten Uhrzeit freigeschaltet und es demnach für Netflix-Nutzer nicht möglich sein, den Film zu streamen, wann immer sie wollen? Noch wird es dauern, bis das Geheimnis gelüftet wird, denn die Dreharbeiten sollen erst im kommenden Jahr stattfinden. Für November 2020 ist dann die Veröffentlichung geplant.

Ryan Reynolds ist bis dahin noch mit der Arbeit an 'The Hitman's Wife's Bodyguard' beschäftigt.

© Cover Media