Ruth Negga: Ohne Stylisten wäre ich verloren

Ruth Negga: Ohne Stylisten wäre ich verloren
Ruth Negga © Cover Media, CoverMedia
Anzeige:

Mode macht Angst

Ruth Negga (35) brauchte unbedingt Hilfe in Sachen Mode.
Die äthiopisch-irische Schauspielerin ('Preacher') macht sich immer mehr einen Namen als stilsichere Hollywoodikone. Ruths Robe von Louis Vuitton bei den Golden Globes trug dazu sicherlich einiges bei, auch das Valentino-Kleid beim Palm Springs International Film Festival war ein Hingucker. Aber das war nicht immer so.

"Ich war bei Allem so grün hinter den Ohren", erzählte Ruth der 'Daily Mail' in Bezug auf die Outfits bei ihren ersten Red-Carpet-Events. "Entsetzlich! Ein Reh im Scheinwerferlicht."
Seit sie mit der berühmten Stylistin Karla Welch zusammenarbeitet, laufen die Dinge auch besser. "Ich stehe morgens auf, wasche mich und dann kommen Menschen in mein Zimmer; machen mein Gesicht und mein Haar zurecht, ziehen mir Kleider an. Und ich gehe aus der Tür", erklärte sie. "Die machen den ganzen Glanz. Ich bin nicht modebegünstigt, aber ich kann einige der schönsten Dinge tragen! All das, was ich übrigens zurückgebe."
Ruth sah ebenfalls bei ihrem Auftritt bei 'Jimmy Kimmel Live!' am Dienstag [10. Januar] atemberaubend aus, als sie ein Kleid von Mary Katrantzou trug. Während des Interviews war die Schauspielerin dann auch noch ganz aus dem Häuschen, denn wie sie bemerkt hatte, wird sie nun von anderen Hollywoodstars erkannt. Unter anderem wurde sie in der Rede von Meryl Streep (67, 'Der Teufel trägt Prada') bei den Golden Globes genannt. "Ich kann es nicht glauben, es war unglaublich surreal. Ein kompletter Traum wurde wahr", schwärmte Ruth Negga.

Cover Media