RTL tanzt mit neuer Medical-Serie „Nachtschwestern“ in den Mai

Die „Nachtschwestern“ mit Mimi Fiedler, Ines Quermann und Sila Sahin-Radlinger sind ab April im Einsatz

Starke Frauen mit einer großen Leidenschaft für ihren Job verstärken ab dem 30. April den Dienstagabend bei RTL. Um 21:15 Uhr startet die eigenproduzierte Medical-Serie "Nachtschwestern" mit 10 Folgen. Ines Quermann ("Unter uns"), Mimi Fiedler ("Tatort"), Oliver Franck ("GZSZ"), Sila Şahin-Radlinger ("GZSZ"), Nassim Avat ("AWZ"), Valerie Huber ("Gestüt Hochstetten") und Marc Dumitru ("Das Haus Anubis") spielen die Hauptrollen. Im Video stellen sie sich vor.

Ella hat Nora vor 16 Jahren den Freund ausgespannt …

Im Mittelpunkt der "Nachtschwestern" stehen Ella und Nora (Ines Quermann und Mimi Fiedler), zwei Krankenschwestern der Notaufnahme, die unterschiedlicher nicht sein können. Beide trennt ein großer privater Konflikt – doch im Job sind sie ein Dream-Team.

Die neue RTL Medical-Serie taucht jede Woche in eine Nachtschicht mit dramatischen Ereignissen, schrägen Fällen und toller Teamdynamik ein. "Nachtschwestern" ist unterhaltsam, lebensecht, dramatisch, manchmal komisch – und immer hochemotional.

Jede Nacht müssen Ella und Nora Seite an Seite arbeiten, um den Menschen zu helfen, die nachts im Klinikum Köln-West (KKW) landen. Stationsleiterin Nora möchte ihre ehemals beste Freundin Ella unbedingt wieder loswerden, weil sie nicht darüber hinwegkommt, dass Ella ihr damals den Freund ausgespannt hat. Ella, frisch getrennt und Mutter dreier Kinder, sieht das völlig anders. Sie ist eine gute Krankenschwester, liebt ihren Job und findet, dass man nach 16 Jahren die Vergangenheit hinter sich lassen kann.

Zwischenmenschliche Beziehungen im Vordergrund

"Im Vordergrund der neuen Serie stehen bewusst die zwischenmenschlichen Beziehungen innerhalb des Stationsteams, wie beispielsweise eine heimliche Affäre unter Kollegen, oder der starke Konflikt der beiden Hauptfiguren, zwischen denen eine tiefe, alte Verletzung aus Liebe steht", sagt RTL Executive Producerin Christiane Ghosh.

"Während die meisten Menschen schlafen, werden die Krankenschwestern Nacht für Nacht vor neue, oft skurrile Herausforderungen gestellt", ergänzt Annette Herre, ausführende Produzentin von UFA Serial Drama, "In einem großartigen Ensemble sehen wir, wie in jeder Folge alle Hand in Hand arbeiten, um wirklich jedem, der dort strandet, zu helfen. Seien es Betrunkene, geplatzte Hochzeitsfeiern, Massenpanik auf einem Festival, verletzte Kinder und ihre Eltern oder Opfer dramatischer Unfälle. In der neuen Medical-Serie packt das Schwesternteam an, hört zu und hilft. Alle leisten in der Notaufnahme Außergewöhnliches – jeder auf seine ganz eigene Art und Weise."

So tanzt RTL in den Mai

Ordentlich in den Mai getanzt wird am 30. April bereits um 19:40 Uhr mit einer besonderen "GZSZ"-Ausgabe in Spielfilmlänge und der an den Serienauftakt der "Nachtschwestern" um 22.20 Uhr anschließenden Doku "GZSZ – Der Gerner Clan: Affären, Schicksale & Intrigen!

Ab dem 7. Mai 2019 laufen die "Nachtschwestern" dann jeweils dienstags um 20:15 Uhr, gefolgt von den neuen Folgen der RTL-Serie "Sankt Maik" um 21:15 Uhr. Die gesamte Staffel von "Sankt Maik" wird bereits zum Start auch bei TVNOW gezeigt.