Royal Babys: So wurden Archie und seine Cousins und Cousine der Welt vorgestellt

So niedlich sind seine Cousins und seine Cousine
01:05 Min So niedlich sind seine Cousins und seine Cousine

Das englische Königshaus im Babyglück

Egal ob Prinz George (5), Prinzessin Charlotte (4), Prinz Louis (1) oder zuletzt Archie: Wenn sich bei den englischen Royals Nachwuchs ankündigt, flippt die ganze Welt aus. Zu Recht! Denn mit ihren kleinen Pausbäckchen und süßen Stupsnasen sind die Mini-Hoheiten einfach zum Anbeißen niedlich.

Kein Wunder also, dass die königlichen Eltern ihr Glück kurz nach der Geburt mit der ganzen Welt teilen. Aber wie unterscheiden sich die ersten öffentlichen Auftritte der vier königlichen Wonneproppen eigentlich voneinander? Im Video zeigen wir diese besonderen Momente im Vergleich.

Ein (fast) einheitlicher Look

Was den Look der Mini-Royals angeht, scheinen sich sowohl Prinz William und Herzogin Kate als auch Prinz Harry und Herzogin Meghan relativ einig zu sein: Mützchen und weiße Kuscheldecke dürfen nicht fehlen. Es sei denn, man heißt Prinz George. Da der erste Sprössling von William und Kate im Hochsommer 2013 geboren wurde, hat man hier auf eine Kopfbedeckung verzichtet.

Das schwerste Royal-Baby seit 100 Jahren

Gewichtsmäßig sticht Georges Bruder Prinz Louis hervor. Während Archie aktuell mit knapp 3260 Gramm das Fliegengewicht unter den Royal-Babys ist, darf Louis sich als Spitzenreiter bezeichnen. Mit einem Gewicht von etwa 3900 Gramm war er der schwerste unter den vier englischen Königskindern. Und nicht nur das: Der kleine Mann ist sogar das schwerste royale Baby der letzten 100 Jahre.

Die ersten zuckersüßen ersten Auftritte von George, Charlotte, Louis und Archie zeigen wir im Video.