Rolling Stones: Endlich neue Musik

Rolling Stones: Endlich neue Musik
Rolling Stones © BANG Showbiz

Die Rolling Stones haben endlich wieder einen neuen Song herausgebracht.

2016 kam das letzte Album der Rockband heraus, das den Titel 'Blue & Lonesome' trägt, allerdings nur Cover-Songs und bereits bekannte Tracks enthält. Das letzte Album mit neuer Musik erschien bereits 2005 und hieß 'A Bigger Bang'. Nun hat die ikonische Gruppe, die aus Mick Jagger, Keith Richards, Ron Wood und Charlie Watts besteht, es endlich wieder ins Studio geschafft und für ihre Fans etwas ganz Neues produziert. Der Song widmet sich dem wegen der Corona-Krise völlig verlassenen London, der Heimat der Band.

Auf Instagram, Facebook und Twitter verkündeten die Musiker auf den offiziellen Rolling Stones-Accounts: "Die Rolling Stones haben gerade den neuen Track 'Living In A Ghost Town' herausgebracht, der im letzten Jahr in Los Angeles und London aufgenommen und nun in der Isolation fertig gestellt wurde. Schaut euch das Video auf dem offiziellen YouTube-Kanal der Stones an." In dem knapp vier Minuten langen Clip sieht der Zuschauer wie durch ein Bullauge die verlassenen Straßen Londons und marschiert mit der Kamera am Piccadilly Circus oder an China Town entlang oder nutzt die völlig menschenleeren Tube-Linien. Auch textlich bezieht sich die Band auf den noch immer andauernden Lockdown in Großbritannien. In dem Song heißt es: "Das Leben war so wundervoll, dann wurden wie alle isoliert."

BANG Showbiz