VIP.de - Partner von RTL.de VIP.de - Menu Button mobile VIP.de - Menu Button close mobile
VIP.de - Partner von RTL.de

„Rocketman“: „Mutiger als Bohemian Rhapsody“ - Kinostart: 30.5.2019

So schlägt sich Taron Egerton in „Rocketman“
01:33 Min So schlägt sich Taron Egerton in „Rocketman“

Grellbuntes Musical um den Paradiesvogel des Musicbiz

Seine Outfits sind schrill, seine Songs dafür umso eingängiger: Elton John. Ihm hat Dexter Fletcher nun ein Biopic gewidmet, das versucht, seiner schillernden Hauptfigur auch formell gerecht zu werden. Ob das so aufgeht und wie sich Taron Egerton („Robin Hood“, „Kingsman“) als Paradiesvogel Elton John schlägt, verraten wir in unserem Video.

Von Mireilla Zirpins

Was für ein Auftritt! Im orangefarbenen Spandex-Overall mit überdimensionalen Flügeln hält Taron Egerton Einzug in das Elton-John-Biopic – und lässt sich lustlos im Stuhlkreis der Entzugsklinik nieder. Wie seine Kindheit war? Och ja. Dass er lügt, erkennen wir spätestens in der ersten Rückblende. Die wird furios eingeleitet von einem Duett mit Eltons jüngerem Ich Reggie -  Elton John heißt ja mit bürgerlichem Namen Reginald Dwight. So macht Musical-Inszenierung Spaß! Und selbst wenn man sich vorher als Elton-John-Verweigerer sah, wippt man auf einmal mit bei Songs, die man allesamt kennt. Versprochen!

Ein paar Klischees und Einstellungen zu viel führen uns durch die Jugend des Ausnahmemusikers. Vom steilen Aufstieg bis zum tiefen Fall. Dass die One-Man-Show Elton John nie stattgefunden hätte, wäre er nicht zufällig seinem eher stillen Texter Bernie Taupin (Jamie Bell, der seine Karriere einst im Musical „Billy Elliot“ begann) begegnet, ist Regisseur Dexter Fletcher wichtig. Da er schon bei „Bohemian Rhapsody“ die Arbeit des abgesprungenen Bryan Singer zu Ende führte, drängt sich der Vergleich zur Freddie-Mercury-Filmbiografie auf. 

Elton John führte kein jugendfreies Leben

Und Fletcher und seine Hauptdarsteller trauen sich deutlich mehr! Während Rami Malek als Queen-Frotmann nur lüstern am Eingang der Herrentoilette herumlungerte, gibt es in "Rocketman deutlich mehr Sex. Wenn sich Taron Egerton und „Game Of Thrones“-Star Richard Madden in den Laken wälzen, ist das zwar auch eher züchtig, aber immerhin! Elton John bestand darauf, dass man auch sieht, dass er in den 1970ern nichts augelassen hat - Sex, Drugs, Rockn' Roll und Shoppingsucht. Und rettete den Film so vor der Moralkeule. 

Ob man bereit ist, sich auf eine so exzentrische Figur einzulassen, ob man wirklich das Gefühl hat, ihr näherzukommen, das steht und fällt in einem Biopic mit dem Hauptdarsteller. Wie Taron Egerton seine Sache macht und vor allem, wie er sich bei den selbst eingesungenen Elton-John-Hits stimmlich schlägt, kann man in unserem Video sehen. Film ab!