Robin Thicke: Neuer Fokus

Robin Thicke: Neuer Fokus
Robin Thicke © BANG Showbiz

Robin Thicke hat durch den Tod seines Vaters einen neuen Fokus in seinem Leben gefunden.

Der 42-Jährige verlor 2016 auf tragische Weise seinen Vater, Schauspieler Alan Thicke. Nun sprach der Sänger darüber, was sich für ihn seit dem Tod seines Vaters verändert hat, und er selbst ist überzeugt davon, durch die schmerzhafte Erfahrung "zu einem viel besseren, fokussierteren Mann" geworden zu sein.

Er sagte: "Als mein Vater starb, wurde ich das Oberhaupt meiner Familie. Mein junger 20-jähriger Bruder, er brauchte einen großen Bruder, und es fühlte sich einfach so an, als ob ich ihn jetzt auf meine Schultern nehmen musste, um ein viel besserer, konzentrierter Mensch zu sein, als ich es vorher war." Auch an seinen eigenen Vaterqualitäten arbeitet der Musiker seit dem Schicksalsschlag umso mehr. Mit seiner Ex-Frau Paula Patton hat er den achtjährigen Sohn Julian und mit seiner Verlobten April Love Geary die 13 Monate alte Tochter Mia Love und die erst einen Monat alte Lola Alain. In der Talkshow 'Steve' von Moderator Steve Harvey verriet der junge Vater: "Es gibt ein Gefühl dafür... Vor allem jetzt, da ich zwei Töchter habe, möchte ich nicht, dass sie, wenn sie erwachsen sind, nicht stolz auf ihren Vater sein können, und den Mann, der ich bin. Ich will ein Vater sein, auf den sie stolz sein können. "

BANG Showbiz