VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Robert Zemeckis: 'Zurück in die Zukunft IV' ist unmöglich

Robert Zemeckis: 'Zurück in die Zukunft IV' ist unmöglich
Robert Zemeckis und Leslie Harter Zemeckis © BANG Showbiz

Robert Zemeckis glaubt, die Fans seien sich darüber bewusst, dass ein vierter Teil von 'Zurück in die Zukunft' ein Ding der Unmöglichkeit ist.

Der Regisseur hinter der weltweit berühmten Science-Fiction-Trilogie, in der Michael J. Fox und Christopher Lloyd als ungleiche Zeitreisende Marty McFly und Dr. Emmett Brown die Hauptrollen spielten, äußerte sich, nachdem die Filmreihe kürzlich die Liste der Fortsetzungen toppte, die Fans sich wünschten. 'Yahoo' sagte Zemeckis: "Ich denke, was die Umfrage ausdrückt... sie stellten eine bestimmte Frage, also nehme ich an, dass sie dachten, es sei wichtig, Geld auszugeben, um der Welt eine Frage zu stellen und diese Frage zu stellen, aber glaubt ihr nicht, dass wir alle ihnen nicht einfach die gleiche Antwort hätten geben können? Es bestätigt, was wir alle wissen, aber was die Fans, glaube ich, wirklich sagen, ist, dass wir diese Filme wirklich mögen und wenn es möglich wäre, hätten wir gerne mehr davon. Aber sie verstehen, dass es nicht möglich ist."

Zemeckis fügte außerdem hinzu, er sei "felsenfest gegen" die Idee, 30 Jahre nach Erscheinen des letzten Teils einen weiteren zu produzieren und auch Hauptdarsteller Michael J. Fox hatte zuletzt erklärt, die Zukunft des Franchises läge nicht in seinen Händen. Stattdessen sei Bob Gale, der Co-Erfinder, Co-Drehbuchautor und Co-Produzent, der "Torwächter", was bedeute, dass er entscheide, ob es einen weiteren Teil geben wird. Gale scheint derzeit allerdings kein Interesse an einer Fortsetzung zu zeigen und erklärte sogar, die Produktion eines weiteren Filmes gemeinsam mit Zemeckis und mit aller Macht blockieren zu wollen.

BANG Showbiz