Robert Redford kritisiert Donald Trump und motiviert Amerikaner zu wählen

Robert Redford: Wann ist "diktatorischer" Trump endlich weg?
Robert Redford hofft auf einen politischen Wandel © WENN.com, WENN

Schauspieler Robert Redford kann es kaum erwarten, dass die Amtszeit von US-Präsident Donald Trump endet und dass ein anderer Politiker ins Weiße Haus zieht. Darum ruft der Star seine amerikanischen Mitbürger zum Wählen auf.

Robert Redford (83) gesellt sich zu einer ganzen Reihe von Hollywood-Veteranen, die die US-Bürger auffordern, sich politisch zu engagieren und wählen zu gehen. Der Schauspieler, der in der US-Serie 'Watchmen' selbst den Präsidenten spielt, erklärte gegenüber NBC News, dass er es gar nicht erwarten kann, dass der aktuelle Amtsinhaber Donald Trump abgelöst wird.

Robert Redford fordert Amerikaner auf, wählen zu gehen

"Es sind nur noch elf Monate bis zur Präsidentenwahl. Elf Monate, bis wir unsere eine große Chance bekommen, das Schiff auf den richtigen Kurs zu bringen und vom Desaster abzuwenden, das vor uns liegt", schrieb die Hollywood-Legende in dem Artikel. "Besinnen wir uns darauf, für die Wahrheit, Charakter und Integrität bei unseren Abgeordneten zu stimmen (unabhängig davon, auf welcher Seite wir stehen). Lasst uns wieder Führer der Welt werden, die uns so dringend braucht. Lasst uns uns einfach schnell wieder eins werden… Amerikaner."

Deutliche Worte über Präsident Trump

Aus seiner Verachtung für den aktuellen Präsidenten macht Redford keinen Hehl: "Wir erleben eine Krise, wie ich sie nie zu meinen Lebzeiten erwartet hatte: eine diktatorische Attacke von Präsident Donald Trump auf alles, wofür dieses Land steht."

Als Trump gewählt wurde, sei er zwar nicht Redfords Wunschkandidat gewesen, aber er habe gedacht, man solle ihm erst einmal eine Chance geben. Doch sehr schnell wurde aus seiner Offenheit erst Enttäuschung, dann Entsetzen. Rechtssprechung, die freie Presse und die Meinungsfreiheit seien in Gefahr. Doch er gibt die Hoffnung nicht auf, dass die Politiker beider Seiten aufeinander zugehen und endlich wieder das Beste für ihr Volk tun.

© Cover Media