Rita Ora: Musikkarriere für ihre Eltern

Rita Ora: Musikkarriere für ihre Eltern
Rita Ora © BANG Showbiz

Rita Ora wurde Sängerin, um ihren Eltern ein besseres Leben zu ermöglichen.

Die ‚Girls‘-Hitmacherin wuchs zwar in London auf, wurde allerdings im Kosovo geboren. Schon früh war ihr klar, dass sie reich und berühmt werden wollte, damit ihre Eltern nicht länger schuften mussten. „Ich wollte nicht, dass sie je wieder arbeiten müssen. [Als meine Familie erstmals nach Großbritannien kam] hatte mein Vater drei Jobs auf einmal und meine Mutter sprach kein Englisch und musste zur gleichen Zeit Brustkrebs besiegen und lernen, Ärztin zu sein“, deckt die 30-Jährige auf.

Als absoluter Familienmensch wollte Rita schon immer nur das Beste für ihre Eltern. „Ich dachte ‚Ich will tonnenweise Geld verdienen, um sicherzustellen, dass sie glücklich sind.‘ Das war lange Zeit meine Antriebskraft. Ich wollte eine Welt erschaffen, in der ich unantastbar war und im Grunde alles haben konnte, was ich wollte, und meinen Eltern geben konnte, was sie wollten“, verrät Rita im Interview mit dem ‚Style‘-Magazin der Zeitung ‚The Sunday Times‘.

Mit Erfolg: Heute seien ihre Eltern „glücklich und gesund“, freut sich die Musikerin. Allerdings seien sie auch sehr fordernd geworden. „Sie lassen mich nicht in Ruhe! Sie rufen mich alle fünf Minuten an und ich meine ‚Geht weg!‘“, lacht sie. Auf dem Wunschzettel ihrer Eltern stehe derzeit das neue iPhone. „Sie sagten ‚Also, Rita, das neue iPhone ist erschienen…‘ Ich meinte ‚Ich weiß…‘“

BANG Showbiz