Rihanna verrät: Deswegen hat sie den Auftritt beim Super Bowl abgesagt

Rihanna nennt den wahren Grund, warum sie den Super Bowl ablehnte
Rihanna hat einfach keine Zeit für den Super Bowl © Derrick Salters/WENN.com, WENN

Der Grund für die Absage

Die Halbzeit-Show beim alljährlichen Super Bowl ausrichten zu dürfen galt einst als Ritterschlag für Pop- und gelegentlich auch Rockstars, doch Rihanna (31) erteilte dem Football-Event eine glatte Absage. Nun verriet sie den Grund dafür: Sie hat schlicht und einfach keine Zeit, weil sie zu viele Projekte am Start hat. 

Das Album muss fertig werden

Dabei setzt sie offenbar klare Prioritäten Auf Nachfrage von "Entertainment Tonight" sagte sie: "Ich habe immer noch ein Album, das fertig werden will. Und ihr fragt mich nach dem Super Bowl? Meine Fans wollen mir bald an den Kragen." Und nicht nur ihr Album hält sie auf Trab. "Alles, was ich mache, soll Selbstbewusstsein ausstrahlen, egal, ob es das Album ist, Parfüm, Dessous, Make-up oder Mode", sagte Rihanna. "Ihr werdet euch gedulden müssen."

Doch nicht wegen Colin Kaepernick?

Ursprünglich habe es Gerüchte gegeben, dass Rihanna mit ihrer Absage die #TakeAKnee-Bewegung unterstützen wollte, die von Footballer Colin Kaepernick (31) ins Leben gerufen wurde. Footballspieler protestierten hierbei gegen Polizeigewalt gegen Dunkelhäutige, indem sie sich während der Nationalhymne hinknieten. Dies wurde von konservativen Politikern, darunter auch US-Präsident Donald Trump (73), kritisiert.

Wer tritt jetzt beim Super Bowl auf?

Im Moment ist die heißeste Kandidatin für die Halbzeit-Show indes Jennifer Lopez (50). Die hat sich zu den Gerüchten allerdings bisher nicht geäußert...

© Cover Media