Richard E. Grant über Julianne Moores Film-Aus

Richard E. Grant über Julianne Moores Film-Aus
Richard E. Grant © BANG Showbiz

Richard E. Grant verrät, warum Julianne Moore nicht in 'Can You Forgive Me?' mitspielt.

Ursprünglich war die 58-Jährige für die Rolle der Lee Israel gecastet worden, doch am Ende trennte sich die Produktion von ihr und entschied sich für Melissa McCarthy, die 2018 in dem Krimi an der Seite von Grant zu sehen war.

Grant, der in dem Streifen Lees Freund Jack spielt, verriet nun bei einer Advertising Week Europe-Veranstaltung in London, wie es zu dem Zerwürfnis kam. "Julianne Moore wollte einen Fett-Anzug und eine falsche Nase tragen, um Lee Israel zu spielen, und [die Drehbuchautorin] Nicole Holofcener sagte: 'Du wirst das nicht tun'." Deshalb sollen sich die Schauspielerin und die Produktion dann getrennt haben. In der Talkshow 'Watch What Happens Live with Andy Cohen' hatte Moore zuvor lediglich gesagt, dass Nicole nicht gefallen habe, was sie vor der Kamera tat und dass die beiden Frauen verschiedene Vorstellungen davon gehabt hätten, wie man die Figur spielen müsste. "Deshalb hat sie mich gefeuert", sagte die Darstellerin. "Ich habe diesen Film nicht verlassen, ich wurde gefeuert. Ich glaube, Nicole mochte nicht, was ich tat. Wir haben gerade geprobt und die Vorproduktion und so gemacht und ihre Vorstellung davon, wie der Charakter war, war anders als meine Vorstellung davon, wie der Charakter war, also feuerte sie mich."

Gesehen hat sie die Endfassung noch nicht, trotzdem hat sie großen Respekt vor ihrer Nachfolgerin McCarthy: "Ich habe ihn nicht gesehen, weil es immer noch irgendwie schmerzhaft ist. Ich liebe Melissa McCarthy. Ich verehre sie. Ich denke, sie ist fantastisch, also bin ich sicher, dass sie in dem Film großartig ist."

BANG Showbiz