Riccardo Simonetti im Fitness-Fieber: "Ich haben Muskeln an Stellen bekommen, von denen ich es nie erwartet hätte"

Riccardo Simonetti im Fitness-Fieber: "Ich haben Muskeln an Stellen bekommen, von denen ich es nie erwartet hätte"
Riccardo Simonetti hat seinen inneren Schweinehund überwunden © WENN.com, WENN

Riccardo Simonetti trainiert zurzeit fleißig an seinem Sixpack, doch die Workouts helfen dem Mode-Blogger auch zur Entspannung.

Frohnatur Riccardo Simonetti (26) hat eine neue Leidenschaft entdeckt: Fitness-Training. Doch nicht nur für stählerne Muskeln schwitzt der Influencer, auch zur Entspannung vom knallharten Social-Media-Alltag nutzt Riccardo die Sport-Sessions.

Hanteln statt Handy

Im 'boulewahr'- Interview gesteht Riccardo zu seinem neuen schweißtreibenden Hobby: "Ich wollte eigentlich nur einmal am Tag etwas machen, das nicht mit meinem Job zu tun hat. Also etwas, das ich jetzt nicht filmen müsste." Deswegen tauschte der 26-Jährige sein Handy kurzerhand mit Hanteln, wie er weiter erklärt: "Beim Sport muss man sich ja nunmal voll auf sich konzentrieren, kann nicht nebenbei sein Handy in der Hand halten. Und das finde ich echt angenehm.“

Das Dekolleté des Mannes

Nebeneffekt des Zeitvertreibs abseits von Social Media: Die Gesundheit und der Körper profitieren: "Ich habe jetzt zwar noch keinen Sixpack, aber ich haben Muskeln an Stellen bekommen, von denen ich es nie erwartet hätte. Ich lege meinen Fokus ja eher auf meine Arme, die sind ja quasi das Dekolleté des Mannes. Deshalb muss ich erstmal da dran arbeiten bis sie vorzeigbar sind."

Riccardo Simmonetti übertreibt es jedoch nicht mit der Fitness-Training, eine Stunde am Tag nimmt er sich für seine Workouts Zeit: "Das ist für mich ein supergutes Ventil. Man macht mal etwas nur für sich und man powert sich körperlich komplett aus."

© Cover Media