Rian Johnson: Er möchte die neue Agatha Christie sein

Rian Johnson: Er möchte die neue Agatha Christie sein
Rian Johnson und Karina Longworth © BANG Showbiz

Rian Johnson möchte für seinen 'Knives Out - Ein Mord zum Dessert'-Film viele Sequels drehen und die Agatha Christie von Krimis auf der Leinwand werden.

Der 45-jährige amerikanische Filmemacher hatte viel Spaß dabei, das Drehbuch zu schreiben und das Projekt zu inszenieren, das sich um Daniel Craigs Charakter Benoit Blanc dreht.

Der Regisseur will diese Welt nicht verlassen und würde gerne eine Reihe von Geschichten für die große Leinwand kreieren, die zu Christies Hercule Poirot Charakter passen. In einem exklusiven Interview mit 'BANG Showbiz' über den Film auf dem BFI London Film Festival verriet er: "Ich hatte mit Daniel so viel Spaß bei den Dreharbeiten, ich würde es lieben, einen weiteren Film wie diesen zu machen. Ich würde es gut finde, wieder mit ihm zu arbeiten und ein weiteres Benoit Blanc-Mysterium zu kreieren."

Auf die Frage, ob er eine Trilogie entwickeln würde, die auf dem Charakter aufgebaut ist, fügte er hinzu: "Das könnte eine Trilogie werden und noch mehr, ich meine Agatha Christie hörte nicht mit einer Trilogie auf, lasst uns damit weitermachen, Mysterien zu kreieren." Für 'Knives Out - Ein Mord zum Dessert' trommelte Johnson ein Cast mit Star-Besetzung zusammen, zu dem Christopher Plummer, Ana de Armas, Jamie Lee Curtis, Michael Shannon, Don Johnson, Toni Collette, Katherine Langford, Lakeith Stanfield und 'Captain America'-Schauspieler Chris Evans gehören. Der 'Star Wars: Die letzten Jedi'-Regisseur enthüllte, dass er eine besondere Verbindung mit dem 51-jährigen 007-Schauspieler Craig entwickelte und mit diesem jederzeit erneut zusammenarbeiten würde.

Johnson nahm an der Filmpremiere am Leicester Square in London mit seiner Partnerin Karina Longworth teil und war dabei zu sehen, wie er mit seinen Fans Selfies machte.

BANG Showbiz