Reese Witherspoon und Nicole Kidman wollen in 'Big Little Lies' endlich echte Frauen zeigen

R. Witherspoon als Powerfrau
Nicole Kidman und Reese Witherspoon sind sehr gut miteinander befreundet © Galaxy/starmaxinc.com/ImageCollect, SpotOn
Anzeige:

Gewinner des Tages

Reese Witherspoon (40, "Natürlich blond!") und Nicole Kidman (49, "Eyes Wide Shut") wollen mit ihrer neuen Serie "Big Little Lies", die auf dem US-Sender HBO ausgestrahlt wird, echte Frauen zeigen. Darüber sprachen die zwei Stars auf einer Veranstaltung in Los Angeles, wie "Variety" berichtet. "Wir sollten damit anfangen, Frauen so zu sehen, wie sie wirklich sind. Wir müssen echte Erfahrungen von Frauen sehen. Ich habe genug davon, Frauen nur für ihre Rollen als Ehepartnerinnen und Liebhaberinnen zu bewundern", so Witherspoon.

Schuld an der bisherigen Rolle der Frau in Hollywood sei auch das sogenannte "Schlumpfine Prinzip", meinte die Schauspielerin. Das ist eine Erscheinung in Film oder TV-Serien, bei dem nur eine Frau neben vielen männlichen Akteuren zu sehen ist. Witherspoon und Kidman wollen damit nun aufräumen und Frauen in jedem Alter und in jeder Lebenslage zeigen. In "Big Little Lies" spielen Kidman und Witherspoon nicht nur die Hauptrollen. Sie sind auch die Produzentinnen der Serie, die am 19. Februar in den USA starten soll.

spot on news