Reese Witherspoon macht sich für mehr und bessere weibliche Hauptrollen stark

Powerpaket Reese Witherspoon
02:01 Min Powerpaket Reese Witherspoon

Witherspoon sagte immer, was sie denkt

Schauspielerin Reese Witherspoon (42) traut sich was! Sie spricht im Interview mit dem US-Magazin "Vogue" über ihre rebellische Phase zu Schulzeiten und warum sie an einem bestimmten Punkt in ihrer Karriere einfach die Schnauze voll hatte von Hollywood.

Schon in der Schule war sie eine Rebellin

Reese Witherspoon wurde mehrmals der Schule verwiesen, da sie ihren Lehrern zu oft die Meinung gesagt habe, verriet sie im "Vogue"-Interview. "Ich habe immer meine Meinung gesagt. Egal, ob sie nun gefragt war oder nicht." Trotz allem mangelte es ihr nie an guten Noten und Beliebtheit. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

It all came from my Mama. #3Generations #Vogue

Ein Beitrag geteilt von Reese Witherspoon (@reesewitherspoon) am

Witherspoon macht ihr eigenes Ding in Hollywood

Durch ihre rebellische Art als Kind ist auch Witherspoon ein echtes Hollywood-Schwergewicht geworden. Und ihre Position nutzt sie auch dafür, sich aktiv für Frauen einzusetzen. "Ich hatte die Schnauze voll von Drehbüchern mit nur einer einzigen weiblichen Hauptrolle, meist auch noch schlecht geschrieben. Und dennoch reißen sich alle Frauen Hollywoods darum, weil einfach nichts Besseres im Angebot ist", erklärt sie der "Vogue".

Doch die Hände einfach in den Schoß legen? Nicht mit Reese! Sie arbeitet jetzt auch hinter der Kamera und realisiert ihre eigenen Film- und Serienprojekte, wie etwa die US-Hitserie "Big Little Lies". Wie die Schauspielerin mit 42 Jahren erst jetzt in Hollywood richtig durchstartet, erfahren Sie in unserem Video. 

spot on news