Seit 2009 ein Paar

Sie war bis zum Schluss bei ihm: Das ist Dietrich Mateschitz' große Liebe

Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz und seine Freundin Marion im Jahr 2016
Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz und seine Freundin Marion im Jahr 2016 © dpa, Franz Neumayr, hkt kde

Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz starb am 22. Oktober im Alter von 78 Jahren an Krebs. Über seine Freundin Marion Feichtner (39), die bis zum Schluss an seiner Seite war, ist nur wenig bekannt. Wie „Bild“ berichtet, sollen der österreichische Multi-Milliardär und die Reisekauffrau seit 2009 ein Paar gewesen sein. Doch genau wie Matzeschitz’ Sohn Mark (29), führte Marion ein Leben fernab der Öffentlichkeit.

Wer ist Marion Feichtner?

Über ihre Liebe zu Dietrich Mateschitz sprach die 39-Jährige zwar nicht, dafür aber über ihre Liebe für ihren Beruf. 2009 gründete sie ihr eigenes Reisebüro und ist inzwischen Chefin von 38 Mitarbeitern: „Schon seit 20 Jahren habe ich mein berufliches Herz an die Touristikbranche vergeben“, schreibt sie auf der Homepage ihres Reiseunternehmens „The Travelbirds“. „Vom Reisebüro-Counter bis zur Leitung einer Reisebürokette durfte ich von der Pike auf viel Erfahrung sammeln. Mit treuen und langjährigen Wegbegleitern lebe ich jetzt meinen Traum vom eigenen Unternehmen.“

Ein offizielles Statement zu Mateschitz’ Tod gibt es von ihr bislang nicht. Sie soll jedoch bis zu seinem Tod in Salzburg gelebt und ihm beigestanden haben.

Erbt sie etwas vom Milliarden-Vermögen des Red-Bull-Gründers?

Noch ist unklar, ob die 39-Jährige etwas vom Milliarden-Erbe bekommen wird. Laut der gesetzlichen Erbfolge ist Mark als einziger Sohn erbberechtigt. Es sei davon auszugehen, dass der Red-Bull-Boss, dessen Vermögen von „Forbes“ auf 27 Milliarden Euro geschätzt wird, in einem Testament seinen Nachlass geregelt hat und neben der Mutter seines Kindes auch seine letzte Freundin begünstigt haben wird.

weitere Stories laden