Rebel Wilson: Unfreiwillige Blitzdiät am Set von 'Cats'

Rebel Wilson: Unfreiwillige Blitzdiät am Set von 'Cats'
Rebel Wilson ist einer der Stars des neuen 'Cats'-Films © Nicky Nelson/WENN.com, WENN

Rebel Wilson kam bei den Dreharbeiten zu 'Cats' gehörig ins Schwitzen. Dabei verlor sie sogar an Gewicht.

Am 25. Dezember kommt die Filmversion des heiß geliebten Musicals 'Cats' in unsere Kinos. Alles, was auf der Leinwand Rang und Namen hat, wird dann im Katzenkostüm über die Leinwände tanzen. Doch die Dreharbeiten gestalteten sich für einige der Darsteller schwierig, verriet Rebel Wilson (39) in einem Interview mit 'Entertainment Tonight'.

Rebel Wilson wurde auf Trab gehalten

Die Schauspielerin ist als Jennyanydots zu sehen, und steht in einer Szene des Films besonders im Mittelpunkt. "Ich habe in drei Tagen rund 3,6 Kilo verloren", so die Australierin. "Zum einen, weil es einfach körperlich sehr anstrengend war, aber zum anderen, weil es am Set so heiß war, fast 38 Grad. Das wurde absichtlich gemacht, damit wir uns nicht abkühlen. Diese Leute sind unter den besten Tänzern der Welt und deren Muskeln dürfen nicht kalt werden, sonst verletzten sie sich und können nicht weiterdrehen."

Wie kommt 'Cats' beim Publikum an?

Die Lösung war einfach: Regisseur Tom Hooper (47) drehte die Heizung auf, erklärte die Schauspielerin. "Es war wie in einer Sauna, damit wir nicht frieren, aber angenehm war das nicht gerade." Ob sich die Mühen gelohnt haben, wird sich noch zeigen, denn als der erste Trailer für den Film erschien, hatte Social Media nichts als Hohn und Spott übrig für die seltsame Kombination auf Superstars und Katzenfell. Doch Rebel Wilson ist überzeugt, dass das Endprodukt den Zuschauern gefallen wird. "Der künstlerische Aspekt und der Gesang und der Tanz sind spektakulär. Es ist episch." Wie episch Rebel Wilson tanzt, wird sich über Weihnachten zeigen, wenn 'Cats' in Deutschland anläuft.

© Cover Media